1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Ense

Gasthof bietet Burger zum Sensenmann-Lied an

Erstellt:

Von: Klaus Bunte

Kommentare

Hans Bauten nahm die Erwähnung seines Gasthofs im Sensenmann-Song der Enser Organistin Claudia Hirschfeld mit Humor und dachte sich einen dazu passenden Burger aus.
Hans Bauten nahm die Erwähnung seines Gasthofs im Sensenmann-Song der Enser Organistin Claudia Hirschfeld mit Humor und dachte sich einen dazu passenden Burger aus. © Privat

Ein „Schildburgerstreich“ ist die neueste Kreation des Gasthofs Himmelpforten wohl kaum, will man dem ersten Gast glauben, der das Gericht serviert bekam: Zum Dank dafür, dass Claudia Hirschfeld in ihrem Stimmungslied „Der Sensemann von Ense“ auch das Niederenser Restaurant nicht unerwähnt ließ, hat Gastgeber Hans Bauten den passenden Burger zum Song auf die Speisekarte genommen.

Niederense - Zwar nicht mit Hirschfleisch, sondern mit zerrupftem Gänsefleisch, aber diese Vögel flattern ja durchs Lied: „Die Gänse ziehen in Furcht, denn die Windräder drehen durch.“ Weitere Zutaten: Dem Sensenmann zum Trotz keine Blausäure, sondern Blaukraut, dazu Apfelchutney und Barbequesauce.

Hans Bauten war von „Seht den Sensemann von Ense an“ von Anfang an begeistert: „Mir hat dieses Stimmungslied sofort gefallen, gerade weil es ein bisschen satirische Abwechslung in unsere trübe Zeit bringt. Und man muss auch über sich selbst lachen können. Da dachte ich sofort, dazu muss ich mir etwas in meiner Küche einfallen lassen.“

Unkonventionelles Heimatlied

Am 7. Dezember erschien das unkonventionelle Heimatlied „Seht den Sensemann von Ense an“, komponiert und getextet von der Enser Showorganistin Claudia Hirschfeld, intoniert vom „singenden Trucker“ Winni Biermann aus Bocholt, auf diversen Downloadplattformen. Gemeinsam nahmen sie im November auch ein passendes Video für Youtube auf, das bereits über 7 300 Mal aufgerufen wurde. In dem vierminütigen Clip sind sie auch vor dem Gasthof zu sehen – im Gasthof war der Dreh aufgrund des Lockdowns schon damals nicht möglich. Insofern kann der geneigte Enser Mitburger, pardon, Mitbürger die neue Delikatesse auch derzeit nicht vor Ort genießen, das Restaurant ist aktuell nur für Abholungen am Freitag- und Samstagabend sowie am Sonntagmittag geöffnet.

Hirschfeld begeistert

Claudia Hirschfeld durfte den Burger schon probieren und war total begeistert: „Ich finde es toll, dass Hans Bauten den Spaß mitmacht und dabei sogar einige Textzeilen aus meinem Lied gekonnt in sein Rezept für den Sensemann-Burger übernommen hat. Was passt da besser als ‘Pulled Goose’ als Basis! Das Ergebnis ist sehr, sehr lecker und sollte man unbedingt mal probieren.“ kb

Link zum Videoclip

Auch interessant

Kommentare