Kommunalwahl 2020

Neue Wahllokale: In zwei neuen Ortsteilen können wieder Stimmen abgegeben werden

+
Wahlkampf für die Kommunalwahl: Noch ist Platz für Plakate an der Hermann-Löns-Straße in Lüttringen.

Bremen - Mit Rainer Busemann gibt es bislang nur einen einzigen Kandidaten für die Nachfolge von Bürgermeister Hubert Wegener. Doch auch der unabhängige Kandidat Busemann braucht erst die Stimmen der Wähler, wenn am 13. September die Kommunalwahl ansteht. 

Während die Parteien ihre Wahlplakate aufgehängt haben, hat die Verwaltung die Wahl organisatorisch vorbereitet – coronabedingt mit einigen Vorsichtsmaßnahmen. Bei drei Wahllokalen in der Gemeinde gibt es Veränderungen.

Wahllokale

In Sieveringen und in Hünningen wird es jeweils ein Wahllokal geben. Die Wahlbezirke 10 und 13 werden also in je zwei Stimmbezirke aufgeteilt. Das hatte der Wahlausschuss bereits im vergangenen Dezember entschieden. Rathaus-Mitarbeiterin Annika Bartels hält dies für sinnvoll, da sie bei der anstehenden Kommunalwahl mit einer höheren Beteiligung der Bürger rechnet als bei vergangenen Wahlen. In Hünningen wird das Wahllokal im Feuerwehrhaus eingerichtet, in Sieveringen in der Schützenhalle. In Waltringen wird indes nicht im Feuerwehrhaus gewählt, sondern in der Schützenhalle. „Die Gänge im Feuerwehrhaus sind sehr eng“, erklärt Bartels dazu. Ansonsten wird in den üblichen Wahllokalen gewählt – das gilt auch für Schulen und Kitas.

Hygienekonzept

Die Gemeinde Ense hat für die Wahllokale in den verschiedenen Ortsteilen besondere Hygienevorkehrungen getroffen. „Die Wahl ist problemlos möglich“, erklärt Annika Bartels, niemand müsse Bedenken haben Wählen zu gehen. Zum einen gibt es an den Eingängen der Wahllokale die Möglichkeit sich die Hände zu desinfizieren, zum anderen sollen Markierungen auf den Böden dafür sorgen, dass die geltenden Abstandsregeln eingehalten werden. Spuckschutzwände sollen Wähler und Wahlhelfer zusätzlich schützen.

Wahlhelfer

Anders als in der Nachbarstadt Werl beispielsweise, wird die Zahl der Wahlhelfer bei der Kommunalwahl in Ense nicht erhöht. „Es ist ohnehin schwierig, Wahlhelfer zu bekommen“, sagt Annika Bartels. In Werl soll sich der zusätzlich vierte Wahlhelfer um die Einhaltung des Hygienekonzepts kümmern. Dafür sind in Ense jetzt auch die drei anwesenden Wahlhelfer zuständig.

Briefwahl

Wie üblich kann, die Stimmabgabe auch per Briefwahl erfolgenDie Beantragung der Briefwahlunterlagen ist über die Homepage der Gemeinde, per Mail, schriftlich oder persönlich vor Ort möglich. Alternativ kann auch im kleinen Sitzungssaal des Rathauses in Bremen per Briefwahl gewählt werden. Dort gelten aufgrund der Corona-Pandemie weiter die bekannten Hygieneregeln.

Kugelschreiber

10 000 Einmalkugelschreiber hat die Gemeinde für die Wahl geordert, die sollen auch bei einer möglichen Stichwahl eingesetzt werden.

Wahlbenachrichtigung

Die Wahlbenachrichtigungen sollen Mitte August versendet werden, heißt es in einer Mitteilung aus dem Rathaus. Sollte bis zum 23. August keine Benachrichtigung eingegangen sein und man glaubt, wahlberechtigt zu sein, kann der- oder diejenige sich in der Zeit vom 24. bis zum 28. August telefonisch (02938/980-116 oder -159) an das Wahlamt wenden.

Die Wahllokale für die Kommunalwahl am 13. September

Ortsteil (Wahlbezirk)

Wahllokal

Oberense/Bittingen/
Volbringen/ Oberense/ (1)

Schützenhalle Oberense

Sieveringen (1)

Schützenhalle

Bremen I (2)

Conrad-von-Ense-Schule (Raum 1)

Bremen II (3)

Conrad-von-Ense-Schule (Raum 2)

Bremen III/ Ruhne/Gerlingen (4)

Dorfgemeinschaftshaus Ruhne

Bremen IV (5)

Conrad-von-Ense-Schule (Raum 3)

Höingen I (6)

Grundschule (Raum 1)

Höingen II (7)

Grundschule (Raum 2)

Lüttringen/Hünningen I (8)

Fürstenbergschule

Niederense I (9)

Bernhardusschule (Raum 1)

Niederense II (10)

Bernhardusschule (Raum 2)

Niederense III (11)

Bernhardusschule (Raum 3)

Parsit (12)

Kindergarten

Waltringen/Hünningen II (13)

Feuerwehrhaus Hünningen

Waltringen (13)

Schützenhalle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare