Viele Geschenke

Erzieherin nach 27 Jahren verabschiedet

+
Einmal an der Zauberschnur ziehen zum Abschied - herzliche Umarmungen musste sich Birgit Dellbrügge schweren Herzens verkneifen. 

Höingen -  Der Indianerjunge Hagenunu und die schwarz-weiße Kakaokuh Elsa sind in Höingen wohlbekannt – 27 Jahre lang erzählte Erzieherin Birgit Dellbrügge diese Mitmachgeschichte im Höinger St.- Josef-Kindergarten.

Vor vier Monaten sollte Birgit Dellbrügge eigentlich schon in den Ruhestand verabschiedet werden. Den Ruhestand trat sie auch an, die Verabschiedung fiel aufgrund der Corona-Pandemie aus. „Die Kinder hatten eine Messe vorbereitet“, sagt Kita-Leiterin Gabriele Liedhegener.

Täglicher Trubel fehlt ihr

Am Mittwochmorgen wurden die Feierlichkeiten auf dem Hof der Grundschule nachgeholt. An jeweils einer eigenen Zauberschnur mussten sich die drei Kita-Gruppen festhalten, um die Abstandsregeln einzuhalten. „Es ist schade, dass ich die Kinder nicht umarmen darf“, sagt Dellbrügge, ihr fehlt der tägliche Trubel im Kindergarten schon. „Es war eine sehr schöne Zeit.“

Auf unbestimmte Zeit nach Italien

Birgit Dellbrügge, die mit vielen Geschenken bedacht wurde – von den Kindern, der Elternvertretung und den ehemaligen Kolleginnen –, wollte ihren Ruhestand eigentlich mit einem Urlaub beginnen. Gemeinsam mit ihrem Mann wollte die Mutter von drei Kindern, mittlerweile hat sie auch vier Enkel, einfach ins Auto steigen und auf unbestimmte Zeit nach Italien fahren. Das soll jedenfalls nachgeholt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare