Corona

Die ersten beiden Fälle in Ense

+
Jetzt vermeldet der Krisenstab des Kreises Soest auch für Ense zwei Fälle mit positivem Corona-Test.

Ense – Die Gemeinde Ense hat ihre ersten beiden bestätigten Corona-Fälle. Das hat am Sonntagnachmittag der Krisenstab des Kreises Soest mitgeteilt.

Bürgermeister Hubert Wegener appellierte an die Bürger, die persönlichen Verhaltensregeln wie etwa die Handhygiene aber auch die behördlich auferlegten Sicherheitsmaßnahmen weiterhin zu befolgen. 

Zusätzlichen Bedarf, hier noch nachzusteuern, sieht Enses Bürgermeister gegenwärtig nicht. Ein Überblick, in wie vielen Fällen das Gesundheitsamt im Enser Gemeindegebiet Quarantäne angeordnet hat, lägen dem Rathaus nicht vor.

Laut Krisenstab ist die Fallzahl bestätigter Corona-Fälle im Soester Kreisgebiet von Samstag auf Sonntag, 12 Uhr, um 16 angestiegen, und zwar von 73 auf 89 Fälle. Das entspricht einem Anstieg von 22 Prozent innerhalb von 24 Stunden.

Neben den beiden ersten Fällen in Ense verzeichnen Anröchte 2, Bad Sassendorf 7, Erwitte 2, Geseke 9, Lippetal 4, Lippstadt 20, Möhnesee 9, Rüthen 5, Soest 14, Warstein 6, Welver 4 und die Nachbarstadt Werl 5 Fälle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare