Neue Zebrastreifen

Enser können Haupt- und Werler Straße in Bremen wieder sicher queren

+
Straßen-NRW hat die neuen Zebrastreifen in Bremen aufgetragen. 

Bremen - „Die Markierungsarbeiten wurden am Montag abgeschlossen“, erklärt Oscar Santos von Straßen-NRW – gemeint sind die neuen Zebrastreifen rund um den Kreisverkehr in Bremen.

Damit ist die Sicherheit für die Fußgänger, die die viel befahrenen Straßen Haupt- und Werler Straße, zwischen Sparkassen- und Volksbank-Gebäude sowie dem Rewe-Markt queren, wieder erhöht. 

Gemeinde erinnert an Risse in der Fahrbahndecke

In einem Schreiben an Straßen-NRW hatte die Gemeindeverwaltung in Ense zuvor noch vor Rissen in der Fahrbahndecke gewarnt und darauf hingewiesen, dass es doch Sinn ergebe, zunächst diese zu beseitigen. Die Risse sind geblieben, die Streifen trotzdem aufgebracht. „Die Schäden sind nicht so gravierend“, sagt Oscar Santos auf Anzeiger-Nachfrage, dass sie unmittelbar beseitigt werden müssen. Bei Straßen-NRW rechne man nicht damit, dass die Schäden in den nächsten Jahren größer werden und so weitere Arbeiten erforderlich sind. 

Allerdings steht fest: Müssen die Risse in der Fahrbahndecke der Kreisstraße irgendwann doch beseitigt werden, dann müssen auch die Markierungen wieder neu aufgebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare