15 Einsätze für die Löschgruppe Höingen

+
Wehrführer Ralf Schwane (links), sein Stellvertreter Thomas Meier (rechts), Ludger Schwarze sowie Matthias Horn überreichten (von links) die Beförderungsurkunden an Sebastian Vornweg, Fabian Risse, Jonas Schlüter, Tim Wegener und Manuel Klose

HÖINGEN -  Die Löschgruppe Höingen ist im vergangenen Jahr zu insgesamt 15 Einsätzen ausgerückt.

Viermal wurde sie zu technischen Hilfeleistungen, dreimal zu Bandeinsätzen, zweimal zu Brandsicherheitswachen und jeweils dreimal zu Beseitigung von Wespeneinsätzen und zu drei Einsätzen durch Brandmeldeanlagen gerufen.

Hinzu kam die theoretische und praktische Weiterbildung an 26 Dienstabenden. Und so konnte konnte Löschgruppenführer Ludger Schwarze am Samstagabend im Rahmen der Jahresdienstbesprechung im Gerätehaus auch folgende junge Gruppenmitglieder nach der erfolgreicher Teilnahme an Lehrgängen befördern: Feuerwehrmann ist ab sofort Manuel Klose. Die Beförderung zum Oberfeuerwehrmann erhielten wiederum Fabian Risse, Florian Risse, Sebastian Vornweg und Jonas Schlüter. Tim Wegener konnte seine Ernennung zum Unterbrandmeister entgegennehmen.

Dabei hatte das Treffen mit einem gemeinsamen Essen der Mitglieder der Löschgruppe Höingen mit den Gemeindewehrführern Ralf Schwane und Thomas Meier begonnen. Auch Bürgermeister Hubert Wegener, der lange Jahre vor seinem Amtsantritt als Bürgermeister selbst aktives Mitglied der Löschgruppe gewesen ist, gehörte zu den Gästen und verdeutlichte, dass er immer wieder gern diese Zusammenkünfte besuche und mit den ehemaligen Kameraden einen Plausch halte.

Die Löschgruppe Höingen zählt 37 aktive Mitglieder sowie fünf in der Alters- und Ehrenabteilung sowie fünf Jugendliche in der Jugendfeuerwehr. Die Schwerpunkte der Löschgruppe liegen in der Brandbekämpfung und Menschenrettung, hierfür sei die entsprechende Ausrüstung vorhanden, so die „Blauröcke“, die bekanntlich erst Ende des Jahres 2011 mit einem neuen Fahrzeug ausgestattet worden waren. - am

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare