Christian Linke bleibt Chef der Theaterfreunde in Ense-Waltringen

+
Zufrieden ist der Vorstand mit dem vergangenen Jahr.

Waltringen – Die Theatergruppe Waltringen setzt personell auf Kontinuität. Das ergaben die Wahlen in der Hauptversammlung des Vereins am vergangenen Wochenende im Waltringer Sängerheim.

So bleibt Christian Linke 1. Vorsitzender, Josef Schelte sein Stellvertreter, Gaby Olmes 1. Schriftführerin und Klaus Hennemann Beisitzer. 

Die Wiederwahlen erfolgten einstimmig für die Dauer von drei Jahren. Neuer Kassenprüfer ist seit Samstag Frank Swiadek. 

Neben den Personalien stand ein ein weiteres Thema im Mittelpunkt: die Auswahl des neuen Stücks. Wie Regisseurin Bettina Schmöle mitteilen konnte, wird man als nächstes das Lustspiel „Der ledige Bauplatz“ von Regina Rösch auf die Bühne bringen. Die Aufführungen sollen am 28. und 29. März sowie am 3. und 5. April 2020 sein. 

Im Jahresrückblick wurde nicht zuletzt an die Aufführung des Theaterstücks „Zwei wie Hund und Katz“ von Bernd Gombold im Frühjahr erinnert. Und mit den fünf Aufführungen zeigte man sich bei den Theaterfreunden zufrieden. 13 Akteure standen auf der Bühne, wobei Frank Swiadek sein Debüt feierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare