Gerd Josek ist Winterkönig in Hünningen/Lüttringen

- Foto: Mause

Hünningen/Lüttringen. Beim Bergfest der Schützenbruderschaft St. Hubertus Hünningen/Lüttringen dauerte der unermüdliche Wettkampf um die Krone des Winterkönigs in diesem Jahr wieder nur knapp 30 Minuten.

Hünningen/Lüttringen. Beim dauerte der unermüdliche Wettkampf um die Krone des Winterkönigs in diesem Jahr wieder nur knapp 30 Minuten.

Wie in den Vorjahren war bei diesem Winter-Schützenfest nicht ein Vogel auf der Vogelstange das Ziel der zahlreichen Bewerber, sondern ein Wintersymbol. Ein Schneemann aus schmalen Latten, die an einem Gestell befestigt waren, musste dem Dauerbewurf mit handlichen Lederbällen standhalten. Insgesamt versuchten 23 Männer und Frauen ihr Glück. Jubeln durfte nach dem 134. Wurf auf den Schultern von Sven Kanein (links) sowie des letztjährigen Winterkönigs Niklas Kost (rechts) Malermeister Gerd Josek, Mitglied im Vorstand der Bruderschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare