Baustart für neue Lagerhalle der Schützen in Oberense

+
Der Baukörper wird so angeordnet sein, dass die von der Schützenhalle ausgehenden Schallemissionen zur südlichen Wohnbebauung hin verringert werden.

Oberense – Der Bau einer neuen Lagerhalle an der Schützenhalle in Oberense auch zur Lärmminderung mit Blick auf die Nachbarschaft hat begonnen.

ie soll eingeschossig und unbeheizt sein, eine Grundfläche von ca. 118 Quadratmetern aufweisen. Der Baukörper wird dabei ausdrücklich so angeordnet sein, dass die von der Schützenhalle ausgehenden Schallemissionen zur südlichen Wohnbebauung hin verringert werden.

Die Erschließung der Halle wird über die westlich gelegenen Parkplätze gesichert, über einen Fußweg von ca. 20 Metern ist sie mit dem Südeingang des Hauptgebäudes verbunden. „Die neue Halle ist somit nahezu unmittelbar an die Schützenhalle gekoppelt“, hatte die Bruderschaft in ihrem Antrag an die Gemeinde ausgeführt. 

Die Immobilie soll für die Unterbringung von beweglichen Gegenständen genutzt werden, die „augenblicklich in großen Teilen (...) bei verschiedenen Schützenbrüdern in Scheunen und Abstellräumen eingelagert“ seien. Politik und Verwaltung haben die Planungen positiv begleitet.

Die Planungen für die Halle waren noch in der Amtszeit von Brudermeister Rainer Busemann erarbeitet worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare