Baumaßnahmen am Lambertushaus

+
Letzte Abstimmungsgespräche zwischen dem Tiefbauunternehmer Wilhelm Wrede, den Mitgliedern des Kirchenvorstandes, den KLJB-Leitungsteammitgliedern und Pastor Carsten Scheunemann fanden am Dienstagabend statt.

BREMEN -  Der Startschuss für Baumaßnahmen vor dem Kellergeschoss des Lambertushauses fällt noch in dieser Woche.

Angelegt wird ein neuer, ebenerdiger Zugang zum Kellergeschoss, damit die darin liegenden Räume auch von außen erreichbar sind. Vornehmlich genutzt werden sollen die Kellerräume künftig von der KLJB, die unter anderem ihre im Jahresverlauf immer wieder benötigten Ausrüstungsgegenstände wie Zelte dort lagern wird. Die bisherige unzureichende Unterbringung der Ausrüstungen im Keller der Vikarie wird damit künftig entfallen. Das jetzt vorhandene Ufer werde dazu abgetragen und danach mit L-Steinen wieder abgefangen. Von Vorteil sei, dass sich an der Stelle des neuen Eingangs bereits ein Kellerfenster befinde, das entsprechend vergrößert werden könne. Durch einen im Außenbereich aufzustellenden neuen Carport würden außerdem kleine Aufenthalts- und Unterstellmöglichkeiten geschaffen, berichtete die mit der Planung beauftragte Architektin Luzia Fleißig am Dienstagabend beim Ortstermin.

Beim Treffen an der Baustelle wurden letzte Einzelheiten besprochen. -  hr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare