Auszeichnung für 160 Blutspenden in Ense 

+
Besonderer Moment: DRK-Chef Georg Knaup, Helga Grüne (von links) und Angelika Vogt (zweite von rechts) ehrten Georg Busemann, Günter Tölle (dritter und vierte r von links) und Ralf Groening (rechts) für ihre mehrfachen Spenden.

Bremen – Der Aufruf hat Früchte getragen. Denn der Blutspende-Termin am Donnerstag in der Bremer Schützenhalle wurde von 178 Personen wahrgenommen, davon kamen zehn Spender zum ersten Mal.

Und auch Ehrungen konnten vorgenommen werden: Für 160 Blutspenden wurden Günter Tölle und Heinz-Helmut Beringhoff ausgezeichnet und für 100 Spenden erfuhr Ulrich Busemann eine Ehrung. 60 Spenden hinter sich hat Silke Stöger, 50 sind es bei Sebastian Birnbaum und Benedikt Schumacher. Die 25. Spende absolvierten Ralf Groening, Marco Salerno, Stefan Hartmann und Oliver Trzeaok. Für zehn Blutspenden wurden Gerlinde Hollmann, Dagmar Stock und Sarah-Marie Mimberg geehrt.

Der nächste Blutspendetermin in Ense ist am kommenden Donnerstag, 22. August, in der Schützenhalle Höingen von 16 bis 20 Uhr.

Laut DRK werden im Versorgungsgebiet täglich mindestens 3 000 Blutspenden benötigt, um die Belieferung der Krankenhäuser sicher zu stellen. Jede Spende ist daher wichtig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare