Ausweichmanöver endet in Leitplanken

Am Dienstagabend um 20.20 Uhr ereignete sich der Vorfall.
+
Am Dienstagabend um 20.20 Uhr ereignete sich der Vorfall.

Um einen Unfall zu vermeiden, ist ein Autofahrer in Ense mit seinem Fahrzeug in die Leitplanken ausgewichen. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen.

Bremen - Am Dienstagabend (13. Oktober) befuhr gegen 20.20 Uhr ein 55-jähriger Mann aus Ense mit seinem VW die Werler Straße in Richtung Ense-Bremen.

Circa 300 Meter vor dem Kreisverkehr am Eickhoffweg kam ihm ein anderes Auto auf seiner Fahrbahn entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich er nach rechts in die Leitplanke aus.

3.000 Euro Schaden

Durch den Aufprall entstand ein Sachschaden in Höhe von schätzungsweise 3.000 Euro. Der andere Verkehrsteilnehmer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall weiter zu kümmern.

Eine Beschreibung des anderen Autos konnte der Verunfallte den Beamten nicht mitteilen.

Die Polizei bittet weitere Zeugen, sich unter der Telefonnummer 02922-91000 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare