Niederense

Außenanlagen am neuen Kindergarten werden wohl nicht pünktlich komplett fertig  

+
Die Fertigstellung der Außenanlagen am neuen Kindergarten nimmt Gestalt an.

Niederense - Die Gestaltung der Außenanlagen rund um den neuen Kindergarten in Niederense nimmt Gestalt an. Allerdings geht Enses Beigeordneter Andreas Fresen nicht davon aus, dass bis zur Eröffnung der „Möhneräuber“ am 19. November alle Arbeiten komplett erledigt sind.

Und das betrifft nicht zuletzt die Fertigstellung der Parkplätze. Wenn überhaupt, so Andreas Fresen im Anzeiger-Gespräch, seien die Stellflächen „nur provisorisch“ hergerichtet. Da allerdings unterhalb der Schule „ausreichend“ Parkplätze vorhanden seien, wäre nicht mit Schwierigkeiten zu rechnen.

Vollkommen sichergestellt sei dagegen, dass der neue Kindergarten in Schreibers Hof für Kinder und Eltern problemlos fußläufig zu erreichen sein wird. „Die Zuwegung wird hergestellt sein“, so Andreas Fresen. 

Wobei er um Nachsicht bittet, insofern sich die Arbeiten tatsächlich länger hinziehen. Vor allem von der Witterung seien die bauausführenden Firmen abhängig – und die könne man nicht beeinflussen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare