In der Ortsmitte

Abbrucharbeiten an der Hauptstraße haben begonnen: Der Neubau soll noch in diesem Jahr starten

Das Gebäude an der Hauptstraße 13 in Ense-Bremen verschwindet in den nächsten Tagen.
+
Das Gebäude an der Hauptstraße in Bremen verschwindet in den nächsten Tagen.

Am Dienstag haben die Abbrucharbeiten am ehemaligen Standort der Fahrschule Weinekötter an der Hauptstraße in Bremen begonnen.

In der nächsten Woche soll der Abriss bereits vollzogen sein, teilt Ralf Hettwer mit. Der Wickeder ist Geschäftsstellenleiter einer Provinzial-Versicherung in Bremen und Vorsitzender des Initiativkreises Ense. Im April des vergangenen Jahres hat Hettwer das Gebäude in unmittelbarer Nähe zum Kreisverkehr in der Ortsmitte erworben.

Am Mittwoch und Donnerstag war der Gehweg vor dem Gebäude noch frei, das könnte sich im Zuge der Arbeiten aber noch ändern. Der Abriss soll in den nächsten Tagen Fahrt aufnehmen und die Bagger anrücken. Die Immobilie wurde in den vergangenen Jahren unterschiedlich genutzt. Zuletzt hatte dort eine Fußpflege ihr Studio.

Wohn- und Geschäftshaus an der Hauptstraße geplant

Neben der Fahrschule Weinekötter waren dort unter anderem eine Versicherungsagentur sowie ein Büro der Enser CDU stationiert . Noch in diesem Jahr will Hettwer auf der Fläche mit dem Bau eines Wohn- und Geschäftshauses beginnen. Aktuell werde die Baugenehmigung geprüft, erklärt Hettwer zum Stand des Verfahrens. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare