Pro Wing International: Lohner Klei als Mekka der Modellflugbauer

+
Spektakuläre Modelle und Vorführungen wie mit diesem Fokker-Dreifachdecker von Gernot Bruckmann sind während der Messe auf dem Flugfeld zu sehen.

Bad Sassendorf – Loopings, Rollen, rasante Kurven und senkrechte Steigflüge gen Himmel: Der Düsenjet folgt mit Leichtigkeiten jedem Steuerbefehl seines Piloten, nur dass der mit beiden Beinen auf festem Boden steht. Modellflugshows vom Feinsten stehen an diesem Wochenende auf dem Flugplatz im Lohner Klei auf dem Programm.

Zum zehnten Mal findet dort die Modellflugmesse „Pro Wing International“ statt, und wer den Spitzenpiloten der Modellbaufirmen nacheifern will, findet in dem Messezelt alles, was das Modellbauerherz schneller schlagen lässt. 

Wobei viele Modell eine natürliche Begrenzung vorgeben – allein von der Größe her würde bei vielen ein normaler Hobbykeller schlicht nicht ausreichen. 

Aber es geht ja auch ein paar Nummern kleiner. Ob in klassischer Bauweise aus Sperrholz und Balsa-Leisten, oder aus ultraleichten High-Tech-Materialien, der Hobbybauer hat die Wahl. 

Dazu kommen Motoren, Turbinen oder Triebwerke mit Akku-Betrieb, jede Menge Kleinteile und Elektronik für die Steuerung und fürs Finish Lacke, Farben und Aufkleber. 

Wie alles zusammenpasst, welche Tricks und Tipps es gibt, das verraten die Aussteller gern im Fachgespräch, und die eingefleischten Modellflugbauer unter den Besuchern verraten sich durch dieses gewisse Leuchten im Blick.

Ein Staunen – angesichts dessen, was im Modellbau möglich ist – packt aber auch den unbedarften Besucher. Und genau so soll es auch sein, erklärt Andreas Engel, der die Messe mit Peter Ritters und Thomas Schmidt organisiert: „Unser Ziel ist es, zu zeigen, was im Modellbau geht.“ 

Die Zielgruppe besteht deshalb aus Modellbauern, die technisch und handwerklich schon gewisse Fertigkeiten mitbringen. Und diese Klientel ist durchaus groß. Um weitere zehn Prozent auf 220 Meter Länge und 4 400 Quadratmeter Ausstellungsfläche ist das Messezelt angewachsen. 

Macht das Wetter mit, könnten es knapp 10 000 Besucher werden, schätzt Engel. Viele bleiben auch etwas länger. Die Wohnmobil-Stellplätze am Flugplatz sind seit Wochen belegt, viele Buchungen verzeichnen auch der Kur-Campingplatz und die Hotels in Sassendorf und Umgebung. 

Mit der jetzigen Ausstellungsfläche und rund 130 Ausstellern aus Deutschland, Europa und Fernost kommt die Messe inzwischen an ihr Größenlimit heran. „Wir können mit Stolz sagen, dass wir in Europa die größte Messe dieser Art sind“, sagt Engel.

Öffnungszeiten und Highlights

Die Modellbaumesse „Pro Wing International“ ist am heutigen Samstag von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 10 Euro (Kinder bis 13 Jahre sind frei). Parkplätze stehen am Flugplatz zur Verfügung, das Parken ist frei. 

Während der Messezeit finden auf dem Flugfeld verschiedene Flugvorführungen statt, die unter anderem von den Herstellerbetrieben und ihren Piloten bestritten werden, darunter zum Beispiel Erik van den Hoogen aus den Niederlanden, der das Modell eines „Nurflüglers“ mit zwei Turbinen, das ohne Heck mit Höhenruder auskommt. 

Einen außergewöhnlichen Hingucker fast in Originalgröße hat auch Gernot Bruckmann aus Österreich mit dem Fokker-Dreifachdecker aufs Flugfeld gerollt, daneben steht seine Swift, ein Kunstflugsegler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare