"Wollte nur den Schwanz abschießen"

Unverhoffter Königsschuss: Leon Löffler regiert die Lohner Schützen

+
Noch ein wenig scheu grüßt der neue König in die Menge: Leon Löffler ist Jubiläumskönig. Der Schützenverein Lohne feiert 200-jähriges Bestehen.

Lohne – Vatertag, so Viertel nach fünf am Nachmittag: "Ich wollte doch nur den Schwanz abschießen...", ruft Leon Löffler den Freunden zu. Fast im Ganzen hat er den Vogel erwischt: Mit dem 125. Schuss kracht das Holz aus dem Kugelfang auf die Wiese, der Jubiläumskönig steht fest.

23 Jahre ist er, Landmaschinen-Mechaniker und nach 2015 jetzt unerwartet zum zweiten Mal König. Mit auf den Thron kommt Schwester Eileen Schäferhoff. Sie ist ebenfalls 23, studiert Jura, und sie freut sich wie Bolle auf die weiteren Feier-Tage: 200 Jahre alt ist der Schützenverein jetzt und groß gefeiert wird das am Samstag, 1. Juni mit einem Festakt an der Schützenhalle, mit Großem Zapfenstreich und Platzkonzert. Das eigentliche Schützenfest gibt es dann wie in jedem Jahr am Pfingstsamstag und -sonntag. 

Die Insignien beim Schießen an der Schützenhalle fielen ruckzuck: Mit dem ersten Schuss erwischte Vorjahreskönig David Schiefke die Krone. Rouven Fleckner traf mit dem 3. Schuss das Zepter, Heinrich Wilms mit dem 4. Schuss den Apfel. Hut ab: Das Tempo muss den Lohnern erst mal einer nachmachen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare