Thermalbad bleibt von Zuschüssen abhängig

BAD SASSENDORF ▪ Weniger Besucher musste auch das Sole-Thermalbad hinnehmen: 2010 passierten insgesamt 304.700 Besucher die Kasse, 6,1 Prozent weniger als 2009.

Die Betriebserlöse des Bades verminderten sich um 15.000 Euro, dennoch konnte der Jahresfehlbetrag durch Reduzierung der Sachkosten um rund 100.000 auf 515.000 Euro gesenkt werden. Für 2011 rechnet Saline-Geschäftsführer Rolf von Bloh dank des Blockheizkraftwerks am Thermalbad mit einem weiteren Rückgang. So prognostizierte er im Oktober vorigen Jahres in einem Gespräch mit dem Anzeiger ein Defizit von nur noch etwa 150.000 Euro.

So schwierig der jährliche Finanzbedarf der Thermalbäder aufzubringen ist: Als Anziehungspunkt für die heimischen Kurorte können sie kaum hoch genug eingeschätzt werden.

„Das Sole-Thermalbad ist eines unserer wichtigsten Argumente, wenn es darum geht, Tagesgäste und Übernachtungsgäste zu gewinnen“, erklärte Olaf Bredensteiner, der Leiter der Gäste-Information, auf Nachfrage. Letztlich hänge jeder Gewerbebetrieb und Zimmervermieter von der Anziehungskraft des Thermalbads ab. Wie hoch die Umsätze im Kurort durch die Gäste des Thermalbads im Durchschnitt sind, ist in Bad Sassendorf nicht eingehend erhoben worden. Auch muss differenziert werden zwischen den Gästen, die zum Schwimmen kommen und sofort wieder fahren, und den Übernachtungsgästen, die einen weit höheren Umsatz bedeuten, so Bredensteiner. Zahlen über durchschnittliche Ausgaben von Gästen gibt es allerdings für die Region Sauerland und NRW. Die durchschnittlichen Ausgaben pro Tag und Person betragen bei Tagesgästen laut dem Beratungsunternehmen „dwif“ im Jahr 2005 in der Region Sauerland 24,40 Euro (NRW gesamt: 28,60 Euro). Die durchschnittlichen Ausgaben pro Tag und Person bei Übernachtungsgästen machten im Sauerland 106,80 Euro aus (NRW gesamt: 142,50 Euro).

Bei allen Vorbehalten bezüglich der Übertragbarkeit auf den Kurort vermitteln diese Zahlen doch einen Eindruck davon, welche Bedeutung die gut 300.000 Besucher des Sole-Thermalbads für den Kurort haben. ▪ tbg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare