Teurer Wohnraum bleibt im Kurort begehrt: Viele Einheiten auf dem Markt

+
Hochwertig ausgestattete und barrierefreie Eigentumswohnungen wie sie zum Beispiel in diesem Neubau in der Weslarner Straße entstehen, prägen seit Jahren den Immobilienmarkt im Kurort.

Bad Sassendorf – 55 Eigentumswohnungen allein im Bereich des Lohofs, und dazu laut Immowelt-Abfrage noch etwa zehn freie Wohnungen in dem Neubau an der Weslarner Straße, fünf Neubaueinheiten an der Hepper Straße, zudem diverse Wohnungen älteren Baujahres in Bestandsimmobilien: Rechnet man die aktuell angebotenen Wohnungen plus die Einheiten am Lohof zusammen, die bis 2022 vermarktet sein sollen, dann sind im Kurort absehbar etwa 80 Eigentumswohnungen auf dem Markt, darunter ein erheblicher Anteil an hochwertigen und teuren Einheiten.

Mit Quadratmeterpreisen von 3.400 bis 3.500 Euro erreichen die Neubaueinheiten locker das Soester Preisniveau. Angesichts der Menge und der Preise stellt sich die Frage, ob das Segment hochwertiger Eigentumswohnungen in Bad Sassendorf womöglich an seine Grenzen stößt. 

Steffen Arnskötter, Geschäftsstellenleiter des Gutachterausschusses für den Kreis Soest, sieht diese Entwicklung jedoch noch nicht. „Der Schwung nimmt etwas ab“, lautet seine Prognose. Der Gutachterausschuss tippe aber darauf, dass die Wohnungspreise, abhängig von der konjunkturellen Entwicklung, in den nächsten Jahren weiter steigen werden, aber nicht mehr in der Geschwindigkeit wie bisher. 

Prognose: Schwung nimmt etwas ab

Arnskötter gibt aber auch zu bedenken, dass der Grundstücksmarktbericht des Gutachterausschusses von dem ausgeht, was tatsächlich an Wohnungsverkäufen getätigt wurde. Im laufenden Jahr wurden in Bad Sassendorf in der Kategorie Neubauwohnung bisher 15 Kaufvorgänge registriert, bei einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 3.487 Euro. Der Durchschnittspreis werde jedoch verzerrt, weil einige sehr teure Wohnungen dabei waren, wenn man diese heraus rechnet, ergebe sich ein Quadratmeterpreis von 3.300 Euro, so Arnskötter. 

Weil in Bad Sassendorf der Bau und die Vermarktung von hochwertigen Eigentumswohnungen seit längerem eine große Rolle spielt, sehen die Zahlen für die vorausgegangenen Jahre ähnlich aus. Die Preise für hochwertige Eigentumswohnungen bewegen sich im Kurort nahezu auf dem Niveau von Soest. 

Möglich sind die erfolgreichen Verkäufe solcher hochpreisigen Wohnungen, weil es auf der Käuferseite eine entsprechende Nachfrage gibt. „Da ist Geld nicht das erste Kaufkriterium“, sagt Arnskötter. Immobilienkäufer, bei denen der Kaufpreis sehr wohl ein Kriterium ist, weichen hingegen auf den Erwerb älterer Bestandsimmobilien aus, dies hat jedoch zur Folge, dass auch hier die Preise anziehen. 

Eindeutig ist bei den hochpreisigen Wohnungen im Kurort auch, dass sie in der Regel für den Eigenbedarf erworben werden, durch Mieteinnahmen sind sie nämlich nicht zu refinanzieren. Allenfalls können die hochwertigen Wohnungen als Renditeobjekt funktionieren, wenn es neben den Mieteinnahmen weiterhin bei überdurchschnittlich steigende Kaufpreisen bleibt. Als Anlageobjekt funktionieren die teuren Wohnungen nur, so lange der Wiederverkaufswert zusätzlich die Kaufnebenkosten abdeckt.

Das sagt der Grundstücksmarktbericht 2018

Laut dem Grundstücksmarktbericht 2018 für den Kreis Soest ist die Zahl der ausgewerteten Verträge im Vorjahr nahezu gleich geblieben, der Geldumsatz der ausgewerteten Kaufverträge weise mit insgesamt zirka 457 Millionen Euro gegenüber 2017 jedoch einen Anstieg um 26 Prozent aus. Baulandpreise sind um 18 Prozent gestiegen, die Preise für neu errichtete Eigentumswohnungen stiegen um 7 Prozent. Der Preis für neu errichtete Eigentumswohnungen liegt im Kreisdurchschnitt bei 2.637 Euro je Quadratmeter. Hier Zahlen für Bad Sassendorf: 2018 waren es 16 Kaufvorgänge bei einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 3.694 Euro; 2017: Sieben Kaufvorgänge, 3.200 Euro; 2016: 17 Kaufvorgänge, 3.251 Euro; 2015: 10 Kaufvorgänge, 3.167 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare