Auftritt im Hof Haulle

Sylvia Breckos Hunde-Comedy will nicht so recht zünden

Sylvia Brecko unterhielt patent – doch große Lacher und Erkenntnisse gab es nicht.
+
Sylvia Brecko unterhielt patent – doch große Lacher und Erkenntnisse gab es nicht.

Die Gefahr, als Bühnenkünstler einen Vierbeiner mit zum Auftritt und in den Saal zu bringen, birgt immer eine Gefahr: nämlich dass er einem die Show stiehlt.

Bad Sassendorf – Und das schafft Lola im Handumdrehen. Die vierjährige Weimaraner-Dame büxt einfach mal aus, dreht eine Runde durchs Publikum und hopst zu Frauchen auf die Bühne, lange bevor sie wirklich ihren Aufritt hat. 

Als Hund muss man einfach nur lieb und süß sein, um das Publikums zu erobern. Einer Hündin gelingt ein großer Wurf von Natur aus ohnehin deutlich leichter als einem Kabarettisten, so viel wird auch an diesem Abend klar. Denn den ganz großen Knaller bringt Lolas Frauchen Sylvia Brécko nicht mit in die Kulturscheune auf Hof Haulle. 

Gagdichte bleibt überschaubar

Der gebürtigen Österreicherin, die einst als Ansagerin und Moderatorin für den WDR arbeitete, merkt man ihre Schauspielausbildung an, die Wahl-Kölnerin agiert professionell und bringt eine gute Bühnenpräsenz mit. Dafür bleibt die Gagdichte überschaubar. Insofern verwundert es nicht, dass ihr Name nicht so bekannt ist, obwohl ihr aktuelles Programm nichts ihr erstes ist. 

Der Abend dreht sich komplett um Hunde, der Titel „Das letzte Kind trägt Fell“ zählt bereits zu den gelungeneren Pointen, fasst die Thematik kompakt zusammen und spricht das Zielpublikum direkt an: die reiferen Gäste, deren Kinder bereits aus dem Haus sind, nun vor der Frage stehen, „werde ich spät gebärende Yogalehrerin oder Hundemama“, und sich dann für das Letztere entscheiden. 

Es ist quasi eine Art Martin-Rütter-Show „light“, denn wirklich große Lacher oder Erkenntnisse vermag Brécko den rund 40 Zuhörern, die am Freitagabend in die Kulturscheune gekommen sind, selten zu liefern. Vor Lachen gebellt wird hier zumindest nicht. 

Obwohl die Gedanken mitunter nicht verkehrt sind und vielleicht nur der Überarbeitung bedürften, um zu zünden, wie jener von dem angeblichen intelligentesten Hund der Welt, ein Border-Collie, der mehr Begriffe versteht als zum Wortschatz eines durchschnittlichen Jugendlichen zählen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare