„Suche nach Tiefe“

Pastor Christian Casdorff eröffnete im Mehrgenerationenhaus die Kirchplatzgalerie mit Arbeiten von Aloys Wein. Mit dabei war Angelika Brunholz, die anlässlich des 90. Geburtstages des Künstlers eine Biografie herausgegeben hat.

BAD SASSENDORF ▪ „Ich suche in der Einfachheit die Tiefe“, zitierte Pastor Christian Casdorff den Künstler, der sich niemals so richtig einordnen ließ. Einen Eindruck davon, was Aloys Wein mit seinem Ausspruch gemeint haben könnte, machten sich jetzt am Wochenende die Besucher der Kirchplatzgalerie.

Am Freitagabend eröffnete der Geistliche im Mehrgenerationenhaus die Kirchplatzgalerie mit Bildern des gebürtigen Ostpreußen, der seine letzten beiden Lebensdekaden in Bad Sassendorf verbracht hatte. Die Bilder des Mannes, der bereits in jungen Jahren nach Dortmund übergesiedelt war und später unter anderem in Borgeln und Schwefe heimisch wurde, sind zwischen Impressionismus und der gegenständlichen Malerei anzusiedeln.

„Man muss Aloys Wein als Ganzes sehen“, erklärte Casdorff. So nahm sich der Wahl-Sassendorfer neben der Lohner Kirche St. Pantaleon auch die Soester Wiesenkirche zum Motiv, malte aber auch abstrakte Werke.

Und so wurde schließlich auch eine New Yorker Galerie auf den Künstler aufmerksam, der 1998 starb und dessen Bilder heute in zahlreichen Soester Wohnzimmern hängen.

Den wohl persönlichsten Einblick in die Arbeit und das Schaffen des Künstlers bot die ausgelegte Biographie, die Angelika Brunholz als langjährige Freundin des Künstlers zu seinem 90. Geburtstag veröffentlichte. Musikalisch rahmte Christian Casdorff die Eröffnung der Kirchplatzgalerie mit einigen Klavierstücken, darunter Werke von Schumann und McDowell ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare