Ambitioniertes Ziel soll auf jeden Fall erreicht werden

Bad in der Sole der Börde-Therme naht: Dann wird das Innenbecken eröffnet

+
Die Sprudelliegen (im Becken links), neue Beleuchtung für farbige Akzente, die Licht und Wellenspiel reflektierende weiße Decke: Das neu aufgebaute Innenbecken hat eine Menge zu bieten, berichten Fliesenleger Ralf Gerke als Geschäftsführer der Grosche GmbH, Hans-Peter Vogelhofer als Geschäftsführer der Therme, Alfons Meck als Experte für die Schwimmbadtechnik und Architekt Roland Heim.

Bad Sassendorf – Langsam aber unablässig steigt das Wasser, irgendwann wird es überlaufen – und genau so soll es auch sein. Wichtige Arbeiten wie Fliesenlegen und Anstreichen sind zwar noch im Gange, andererseits laufen aber bereits die Maßnahmen, um das Innenbecken der Börde-Therme für die Wiedereröffnung vorzubereiten, am Wochenende 14./15. Dezember, ist es dann so weit, die Besucher des Bades können auch wieder das Innenbecken nutzen und ein Bad in der Sole genießen.

Bis dahin ist jedoch noch einiges zu tun. „Es wird bis zur letzten Sekunde gearbeitet“, berichtete Geschäftsführer Hans-Peter Vogelhofer. Das ambitionierte Ziel, Mitte Dezember fertig zu werden, sei schon vor langem ausgegeben worden: „Heute können wir sagen, dass es eingehalten wird.“ Zwar müssten noch diverse Arbeiten erledigt werden, unliebsame Überraschungen seien dabei aber nicht mehr zu erwarten. 

Insbesondere wird mit dem steigenden Wasserstand zurzeit die computergesteuerte Wasseraufbereitung in Betrieb genommen, in wenigen Tagen kann das Schott in der Schleuse zwischen Innen- und Außenbecken wieder entfernt werden, berichtet Alfons Meck,, der frühere Technische Direktor der Saline. 

Was die Badbesucher künftig erwartet: Die Abmessungen des Innenbeckens inklusive Wassertiefe sind geblieben. Dafür gibt es diverse Neuerungen wie die lange Reihe mit Sprudelliegen, die Zahl der Massagedüsen wurde erhöht, der Whirlpoolbereich in der Mitte des Beckens ertüchtigt. Hinzu kommt künftig die Möglichkeit, das Badeerlebnis mit Musik und farbigem Licht ganz neu zu inszenieren. Ab Januar heißt es dann immer samstags „Baden in Licht, Farbe und Musik“. Gedacht ist dieses Angebot als Ergänzung zum Mitternachtsschwimmen, so Vogelhofer. 

Strahlend weiße Elemente 

Bei den Lichtinszenierungen dürfte auch die neue Decke des Innenbeckens ihre Qualitäten ausspielen. Die abgehängten Elemente sind strahlend weiß, und können das Farb- und Wellenspiel deshalb bestens reflektieren. Weil die neue Decke deutlich flacher aufbaut, als die vorherigen gelben Elemente aus Holz, wirkt der Raum des Innenbeckens um einiges höher und luftiger. Für Akzente werden zusätzlich zwei große Leuchtbilder sorgen, ähnlich dem aus dem Therapiebecken. 

Neben den Arbeiten im Bereich des Innenbeckens wird derzeit auch das Café Sole wieder eingerichtet, eine neue Theke und neues Mobiliar sind bereits vorhanden. Vom Café aus werden künftig auch die Badenden im Bereich des Innenbeckens und ab dem Frühjahr auch im Außenbereich des Bades bedient. Dies soll die Aufenthaltsqualität für die Besucher erhöhen, so Vogelhofer. Spaziergänger aus dem Kurpark können das Café und seine im Vorplatz integrierte Terrasse natürlich ebenfalls wieder besuchen. 

Mit der Inbetriebnahme des Innenbeckens am Samstag, 14. Dezember, sind die Arbeiten zur Sanierung und Verschönerung der Börde-Therme im Inneren so gut wie abgeschlossen, letzte Nebenarbeiten, etwa im Bereich der Duschen/Umkleiden des Bades, laufen noch bis zum 20. Dezember. Dann haben auch die Handwerker ihre Weihnachtspause redlich verdient. 

Nach den Ferien, ab dem 6. Januar, steht schließlich noch die Gestaltung des Außenbereichs der beiden Außenbecken auf dem Plan, hinzu kommt die Gestaltung des Vorplatzes und des erweiterten Eingangsbereichs zum Kurpark. Diese Maßnahmen werden in etwa bis zu den Osterferien dauern – dann ist die Erneuerung der Therme abgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare