Weslarn feiert

Weslarns neuer Regent der Schützen ist ein alter Bekannter

+
Großer Jubel in Weslarn

Nach 2002 ist der 57-Jährige zum zweiten Mal König in Weslarn.

Sensation in Weslarn. Mit seinem einzigen Schuss um 21.08 Uhr schoss Siegfried Schubert (57) zum zweiten Mal nach 2002 den Vogel ab. So folgt dem Kaiser-Paar ein Kaiser-Paar: Denn Alder „Fufi“ ist benannt nach dem Kaiser-Paar Sebastian „Fuzzi“ Häseler und Christina „Finchen“ Austenfeld, die 2013 und bis gestern Abend die Regentschaft hatten. Häseler gab den neuen Regenten einen Rat mit auf den Weg: „Die Beiden sollen das ganze Jahr in vollen Zügen genießen und jedes Erlebnis aufsaugen!“. Es war insgesamt der 298.Schuss. Siggi ist KfZ-Mechaniker. Als Königin nahm er seine 52-jährige Frau Jutta an seine Seite, die als Service-Kraft arbeitet. Beim abendlichen Festball sorgte die Tanzband „That's life“, hervorgegangen aus der Blaskapelle Völlinghausen, für reichlich Bewegung auf der Tanzfläche im Festzelt.

Insignien: Krone Christoph Carls (14.) Zepter Felix Börling (7.) Reichsapfel Nils Koschoreck (15.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare