Heike Schulze-Gabrechten verlässt das MGH

Heike Schulze-Gabrechten.

Bad Sassendorf - Mit der Nachricht von ihrem Rücktritt überrascht Heike Schulze Gabrechten. Die Bildungsbeauftrage des Mehrgenerationenhauses hat nach zehn Jahren ihren Rücktritt erklärt. Sie will an der Fernuniversität in Hagen ein Studium aufnehmen.

In einem offenen persönlichen Schreiben an ihre Wegbegleiter begründet sie ihren Schritt: „Da ich mich noch einmal persönlich weiterentwickeln und intensiv fortbilden möchte, war diese Entscheidung für mich aber notwendig. Ich bedanke mich schon jetzt für die zurückliegende Zeit der guten Zusammenarbeit!“ 

Und weiterhin heißt es: „Auf diesem Wege möchte ich Ihnen persönlich mitteilen, dass ich meine Tätigkeit als Bildungsbeauftragte für das MGH nach zehn intensiven, erfolgreichen und schönen Jahren zu den im Juli bevorstehenden MGH-Hausferien beenden werde.“

Letzter Arbeitstag 19. Juli

Einzelheiten, die die gemeinsamen Veranstaltungen und Projekte betreffen, werde sie noch im individuellen Gespräch klären. Ihr letzter Arbeitstag werde Donnerstag, 19. Juli 2018 sein, Unmittelbar vor den dreiwöchigen MGH-Hausferien vom 23. Juli bis zum 12. August. Selbstverständlich werde sie alle angefangenen Veranstaltungen des 1. Halbjahres zu Ende begleiten. Ab dem 13. August beginne dann das 2. Halbjahr im Programm des MGH. 

Nachfolge noch ungeklärt

Wie das konkret aussehen werde und wer ihre Aufgaben übernehmen wird, stehe zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht fest. Schulze-Gabrechten: „Ich kann Ihnen aber versichern, dass alle Beteiligten unter Hochdruck an der Wiederbesetzung der Stelle arbeiten. Ebenso wird zum 2. Halbjahr feststehen, wer als Ansprechpartner zuständig sein wird. Es war keine leichte Entscheidung für mich, denn ich habe die Menschen, mit denen ich es in all den Jahren zu tun hatte, und die Arbeit im und für das MGH immer sehr wertgeschätzt."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare