Schützenverein Lohne mit neuem Vorsitzenden

+
Nach der Wahl wünschte Heinz Tschiche (links) seinem Nachfolger Bertil Brinkmann als neuem Vorsitzenden des Schützenvereins Lohne alles Gute für das neue Amt. ▪

LOHNE ▪ Der Schützenverein Lohne hat einen neuen 1. Vorsitzenden. Bei den Wahlen stellte sich Heinz Tschiche nicht mehr für den Posten zur Verfügung. Das Amt übernahm Bertil Brinkmann, der von den Teilnehmern der Generalversammlung einstimmig gewählt wurde.

Tschiche war im Januar 2005 als Nachfolger von Heribert Raser zum ersten Vorsitzenden der Lohner Schützen gewählt worden. In der Versammlung betonte Tschiche, dass er die mit dem Posten verbundene Arbeit stets gerne gemacht habe. Für seinen Rückzug führte er persönliche Gründe an, ausführlicher äußern wollte er sich in der Versammlung jedoch nicht. Der Wechsel an der Spitze war augenscheinlich jedoch im Vorfeld schon vorbereitet worden, so dass Bertil Brinkmann als Nachfolger Tschiches bereit stand.

Der neue Vorsitzende war Offizier der ersten Fahne. Sein Nachfolger auf diesem Posten wurde Olaf Bilke. Geschäftsführer blieb durch Wiederwahl Burkhard Wahle. Gerd Adrian gab seinen Posten als Zugführer des ersten Zuges an Tobias Wilms ab. Heinz Tschiche schoss im letzten Jahr zudem den Vogel ab. Er regiert die Schützen mit Inge Oelsmeier an seiner Seite natürlich weiter als Schützenkönig. ▪ yas

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare