Nach Turbulenzen: Sanierung der Therme in Westernkotten abgeschlossen

+
Es kann wieder uneingeschränkt geplanscht werden im Solbad. Die Badegäste Hans Winter, Veronika Kissenbeck und Hildegard Hüttemann (v.l.) genießen es sichtlich, das Außenbecken erstmals nach der Modernisierung nutzen zu können.

Bad Westernkotten/Bad Sassendorf - Die Bad Sassendorfer müssen sich noch einige Monate gedulden, bis sich „ihre“ Soletherme in neuem Gewand präsentiert. In den „Nachbar-Thermen“ in Bad Westernkotten wurde hingegen am Donnerstag der offizielle Abschluss der Modernisierung gefeiert.

Die Sanierung, die eigentlich schon Ende 2017 abgeschlossen seien sollte, und ein deutlicher Besucherrückgang hatten das bislang von der in Sassendorf ansässigen Westfälischen Gesundheitszentrum Holding betriebene Bad in finanzielle Schieflage gebracht. Nachdem der Fortbestand des Solbades durch die Übernahme der Investorengruppe aus Westernkotten gesichert wurde, ist die abgeschlossene Sanierung eine weitere gute Nachricht für den Kurort. 

Erfreut über die Neuerungen zeigten sich die Badegäste, so wie Veronika Kissenbeck, die regelmäßig aus Beckum zum Schwimmen vorbeikommt: „Im Bad gefallen mir die besonders die neuen Naturtöne.“ Hans Winter ist Stammgast und dreht seine Runden am liebsten im Außenbecken: „Ich bin froh, dass es überhaupt mit der Therme weitergeht. Nach der Modernisierung finde ich es in Ordnung, so wie es ist.“ 

Neue Sprudelecken und LED-Beleuchtung 

Bei einem Rundgang erklärte der stellvertretende Technische Leiter des Solbades, Sascha Niebling, welche Maßnahmen umgesetzt wurden: Neu gestaltet präsentieren sich die Becken in der Schwimmhalle und die Fliesen rund herum, inklusive der Fußbodenheizung. Überarbeitet wurde das komplette Beleuchtungskonzept – komplett auf LED umgestellt. „Bereits jetzt schon sehr gut angenommen werden die neuen Sprudelecken im Becken,“ berichtete Niebling und weist ebenfalls auf die modernisierten beiden Whirlpools hin. Die umgerüstete Akustikdecke mache sich positiv bemerkbar: „Es ist enorm, was die an Lärm schluckt“. Beheizte Sitzflächen sorgen dafür, „dass die Badegäste nicht auf kalten Fliesen sitzen müssen“, so Niebling. 

Neu gestaltet wurde auch der komplette Duschbereich und die Umkleiden. Badegästen mit Handicap steht künftig eine Liegend-Dusche zur Verfügung. Viel Neues gibt es auch im Außenbereich, der unter anderem im Becken und auf den Wegen drum herum mit modernen Fliesen glänzt. Insgesamt 1,5 Millionen Euro hat die Sanierung gekostet, welche sich letztlich über rund ein Jahr hinzog. 

Sassendorf investiert das Zehnfache 

Zum Vergleich: Die Sanierung der Therme in Bad Sassendorf wird rund 15 Millionen Euro kosten. Der zeitliche Verzug in Westernkotten – eigentlich sollten die Arbeiten bereits im Oktober fertiggestellt sein – hatten zu der finanziellen Schieflage der Hellweg-Sole-Thermen geführt. Auch wenn es deutlich länger dauerte, zeigte sich Stephan Eydt, Geschäftsführer der Westfälischen Gesundheitszentrums Holding als bisheriger Betreiber, zufrieden mit dem Ergebnis. „Die Arbeit hat sich gelohnt.“ 

Allen Badegästen dankte er für die Geduld und den Mitarbeitern für ihren Einsatz. Die Geschäfte der Hellweg-Sole-Thermen übernehmen wird die Investorengemeinschaft aus Bad Westernkotten. Zu dessen Vertretern zählt unter anderem Michael Kemper, der sich ebenfalls positiv zu den Neuerungen äußerte und bereits vorausblickte: „Ein erster Meilenstein ist nun geschafft. Weitere Investitionen werden noch dieses Jahr folgen, ohne dass der Badespaß im Zuge der Arbeiten gestört wird.“ - bt/dom

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare