Rehaklinik Wiesengrund frischt die Patientenzimmer auf

+
Im Zentrum der neu eingerichteten Zimmer steht das elektrisch verstellbare und von allen Seiten zugänglich Bett, Ohrensessel und Fernseher sollen den Aufenthalt angenehm machen, erläuterten Klinik-Geschäftsführerin Lola Schulte-Balke und Pflegedienstleiter Stephan Berger.

Bad Sassendorf – Böden, Wände und Mobiliar sind neu eingerichtet, ein kostenfrei bereit stehender Fernseher und ein gemütlicher „Ohrensessel“ runden die Einrichtung ab. Doch im Zentrum steht jeweils das Bett, das je nach Erfordernis elektrisch hoch und runter gefahren und verstellt werden kann. Eine seitliche Begrenzung kann zusätzlich hoch geklappt werden. So sehen die frisch renovierten Patientenzimmer der Klinik Wiesengrund aus, frisches Grün setzt, passend zum Namen der Klinik und der selbstgewählten Leitfarbe, zusätzliche Akzente.

Bis Ende der Woche sind 120 der 164 Patientenzimmer der Klinik renoviert. Im kommenden Winter, wenn es von der Belegung her traditionell wieder etwas ruhiger wird, sollen die restlichen Zimmer erneuert werden. Das berichteten Lola Schulte-Balke von der Klinik-Geschäftsführung und Pflegedienstleiter Stephan Berger jetzt bei einem Ortstermin. Verbunden sind die laufenden Arbeiten mit dem Einbau zusätzlicher Brandschutztüren auf allen vier Etagen, um den aktuellen Sicherheitsvorschriften zu genügen. 

Jeweils etwa zehn Patientenzimmer wurden abschnitts- und etagenweise erneuert, um bei laufendem Betrieb die Beeinträchtigungen für die Patienten möglichst gering zu halten, erläuterte Lola Schulte-Balke. Die Resonanz der Patienten auf die neuen Zimmer sei durchweg positiv, so werde unter anderem hervor gehoben, dass die neuen Betten nicht mit dem typischen Krankenhausflair behaftet seien.

 Auch für die Pflegekräfte bieten die neu gestalteten Zimmer Vorteile, berichtete Stephan Berger. Die von allen Seiten zugänglichen und höhenverstellbaren Betten erleichterten die Pflege und Betreuung erheblich. Zudem könnten beispielsweise die Orthopädie-Patienten bei optimaler Höhe leichter aufstehen. 

Rund 1,5 Millionen Euro investiert die Klinik Wiesengrund allein in die Erneuerung der Patientenzimmer. Wenn diese Räume fertig sind, kommen noch die Badezimmer an die Reihe, danach präsentiert sich die Klinik insgesamt auf einem modernisierten Stand. 

Denn vor einigen Jahren wurde bereits die medizinische Trainingstherapie (MTT) in einem eigens errichteten Anbau und mit modernen Geräten neu eingerichtet. Der helle Raum und der weite Blick in den Kurpark kommen bei den Patienten gut an, erklärte Berger. Zudem wurden die Fassaden und Balkone vor einiger Zeit in „Wiesengrundgrün“ erneuert.

Eckdaten zur Klinik Wiesengrund in Bad Sassendorf

Die private Rehaklinik Wiesengrund wurde 1972 als eine der ersten Kurkliniken in Bad Sassendorf eröffnet und wird mittlerweile in dritter Familiengeneration durch Lola Schulte-Balke als Geschäftsführerin vertreten. 

Behandelt werden orthopädische und internistische Erkrankungen. Entsprechend der allgemeinen Entwicklung hat sich neben der medizinischen Rehabilitation ein Trend zur Anschlussheilbehandlung (AHB) ergeben. Seit 2014 ist die medizinisch-beruflich-orientierte Rehabilitation (MBOR) ein weiterer Schwerpunkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare