Quellenhof-Betreiber zufrieden mit Baufortschritt

+
Verwaltungsleiterin Monika Hansbauer und Geschäftsführer Stephan Eydt, sind beide sichtlich erfreut über dem Baufortschritt am Gebäude drei des Quellenhofs. 

Bad Sassendorf - Die erste Umbauphase des Quellenhofs ist bereits im vollen Gange und wird voraussichtlich im März kommenden Jahres abgeschlossen sein.

Mit dem Neubau des Hauses sechs als künftiges Therapiezentrum, hielt auch Krach und Schmutz Einzug in den Patientenalltag. Grund genug für Unmut und Ärger möge man meinen, doch die Patienten zeigten laut Geschäftsführer Stephan Eydt großes Verständnis.

 Grund dafür sei auch die offene Kommunikation über die bevorstehenden Umbaumaßnahmen. „Wir hängen jede Woche einen Plan mit den bevorstehenden Arbeiten aus, damit die Patienten wissen, was sie erwartet“ erklärt Verwaltungsleiterin Monika Hansbuer. 

Es wurde sogar ein extra Fenster zwischen Aufenthaltsraum und Baustelle installiert, um allen einen direkten Einblick zu gewähren. Das Haus sechs soll als Verbindung zwischen den Häusern drei und zwei fungieren, die nach den Umbauarbeiten barrierefrei sein sollen. Damit werden die Wege für den geriatrische Bereich so kurz wie möglich gestalten, um für die Patienten mit starken körperlichen Einschränkungen den Komfort zu maximieren. 

„Ich bin sehr zufrieden mit dem bisherigen Bauabschnitt und bedanke mich bei dem Personal unter der Leitung von Monika Hansbuer, die unter den schwierigen Umständen den Betrieb gut aufrecht gehalten haben, ohne dass die Patientenversorgung darunter gelitten hat“, zieht Eydt eine erste Zwischenbilanz. 

Bis 2020 soll der Umbau mit einem Investitionsvolumen von 10 Millionen Euro abgeschlossen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare