80 Oldtimer gehen bei ADAC Westfalen Klassik an den Start

+
Die chromblitzenden Oldtimer sind nach der technischen Abnahme bereit, heute morgen starten sie zur Ausfahrt Richtung Möhnesee und Sauerland. Hintergründe erläuterten (von links) Anne-Sophie Barreau vom ADAC, Herbert Polder vom Autohaus Sternpark, Britta Keusch vom Tagungszentrum, ADAC-Bezirksvorsitzender Bernhard P. Jühe, Rouven Soyka von der Sauerland Touristik, Olaf Bredensteiner von der Gäste-Information und Hermann Gärtner, der mit dem knallroten Mercedes 230 SL bei der Rallye vorweg fährt.

Bad Sassendorf - Am Freitag schwärmen die Oldtimer, die bei der ADAC Westfalen Klassik mitfahren, von Bad Sassendorf ins Umland aus. Die erste Auflage der vom ADAC Westfalen organisierten Oldtimerrallye bietet den Teilnehmern und den Zuschauern bis Sonntag ein prall gefülltes Programm.

Oldtimerbegeisterte finden viele Gelegenheiten, um die Traumautos vergangener Zeiten zu erleben. Bad Sassendorf und die Oldtimer, das passt einfach zusammen. Die Kurpromenade als Startmeile vor der Ausfahrt, der Kurpark als Kulisse, um die chromblitzenden historischen Fahrzeuge zu präsentieren, das heimische Gastgewerbe für die Unterbringung der Teilnehmer, Rahmenbedingungen wie diese haben sich bei der Bad Sassendorf Classic bereits bewährt und von diesem Umfeld möchten auch die Ausrichter der Internationalen ADAC Zurich Westfalen Klassik präsentieren. 

Pünktlich um 9.01 wird am Freitag für den ersten Starter die Startflagge geschwenkt, von Baujahr 1924 ist der „Rally AZ“ mit Peter Finkemeier aus Rödinghausen am Steuer und seiner Frau Kerstin als Beifahrerin. Im Minutentakt folgen die weiteren Fahrzeuge, inklusive den Youngtimern gehen am Freitag und am Samstag mehr als 80 Fahrzeuge auf die Strecke, am Sonntag konzentriert sich das Oldtimer festival mitsamt einem „Concours d’Élégance“ bei dem die Zuschauer die drei Oldtimer mit der schönsten Ausstrahlung auswählen können.

Rollendes Kulturgut

Die Pflege von Oldtimern als rollendes Kulturgut gehört laut Satzung für den ADAC zu seinen Aufgaben, daher habe es nahe gelegen, mit der ersten „ADAC Zurich Westfalen Klassik“ eine Oldtimerrallye auszurichten, erklärte Bernhard P. Jühe, der Vorsitzende des ADAC Westfalen. Der Kurort als Standort bot sich Jühe zufolge gerade zu an: „Bad Sassendorf ist ein idealer Standort und Startort für uns, Bad Sassendorf ist einfach die Oldtimergemeinde.“ 

Die Hotellerie im Ort, die gute Zusammenarbeit mit dem Tagungs- und Kongresszentrum und die zentrale Lage zu den schönsten Ecken Westfalens sind für Jühe die Stichworte. So führen die beiden Ausfahrten am Freitag und am Samstag über malerische Strecken ins Sauerland und in den östlichen Bereich des Kreises Soest. Hochkarätig besetzt ist die Veranstaltung nicht nur mit historischen Autos – etwa ein Drittel stammt aus der Zeit von 1924 bis 1960 –, sondern mit renommierten Fahrern. So Mario Theissen, bis 2011 Motorsportdirektor bei BMW und heute Vizepräsident des Oldtimer-Weltverbands FIVA. In Motorsportkreisen bestens bekannt ist auch der fünffache DDR-Rallyemeister Jürgen Hellmann aus Erfurt. Als Promi ist zudem Otmar Alt als Beifahrer dabei, der Hammer Künstler hat das Logo für die Westfalen Klassik entworfen. 

Rallye soll Fortsetzung finden

Nach dem Wunsch der Veranstalter soll die Rallye auch in den nächsten Jahren ihre Fortsetzung finden und nach Möglichkeit dauerhaft etabliert werden. Ebenso soll die Verknüpfung mit der Warsteiner Montgolfiade beibehalten werden, der Termin 6. bis 9. September 2018 steht daher als Zeitpunkt bereits fest. Dass die Westfalen Klassik bestens zu Bad Sassendorf als Mekka der Oldtimerfreunde passt, das betonte auch Britta Keusch, die Geschäftsführerin des Tagungszentrums. 

Profitieren könne von der Rallye und ihrer Ausstrahlung aber die ganze Region, unterstrich Rouven Soyka von der Sauerland Touristik. Die Kombination historischer Fahrzeuge mit der Umgebung des Sauerlands passe einfach zu dem Motto Natur bewusst erleben. Mit Blick auf die Bad Sassendorf Classisc, die in diesem Jahr ihre 19. Auflage erlebte, erläuterte Keusch, dass nach der Premiere der Westfalen Klassik zu prüfen sei, welche Synergieeffekte möglich sind, denkbar ist demnach aber offenbar auch, dass die Bad Sassendorf Classic in der ADAC Zurich Westfalen Klassik aufgeht.

Das Programmim Überblick

Die Fahrzeugabnahme und der Begrüßungsabend für die Teilnehmer bildeten am Donnerstag den Auftakt der ersten ADAC Zurich Westfalen Klassik. Hier wichtige Programmpunkte und Etappenorte für die weiteren Tage: 

Freitag, 8. September: Ab 9.01 Uhr Start der Fahrzeuge im Kurpark zu einer Ausfahrt ins Sauerland; ab 10.15 Uhr steht die ADAC-Yachtschule am Möhnesee als Etappenziel auf dem Programm, mit Sondergenehmigung fahren die Oldtimer über die Uferpromenade. Von 11.30 bis 14.30 Uhr legen Fahrzeuge und Fahrer bei der Warsteiner Montgolfiade ihre Mittagsrast ein, die Edelbrennerei in Kallenhardt und anschließend Schloss Körtlinghausen werden ab 15 bis 17 Uhr angesteuert, Wertungsprüfungen gibt es auch auf dem ADAC-Fahrsicherheitszentrum in Rüthen. Ab 16.45 Uhr treffen die Oldtimer wieder im Kurpark ein. 

Samstag, 9. September: 9 bis 11.30 Uhr Start im Kurpark zur zweiten Etappe. Ziele sind unter anderem Schloss Eggeringhausen, die Meisterwerke in Meiste, die Wewelsburg und der Flughafen Paderborn, das Zusammentreffen mit dem Quax-Verein, der seinerseits historisches Fluggerät pflegt, dürfte hier ein besonderer Höhepunkt sein. Ab 16.30 Uhr treffen die Oldtimer wieder im Kurpark ein. 

Sonntag, 10. September: Von 9 bis 18 Uhr findet im Kurpark das ADAC Westfalen Oldtimer-Festival statt, neben viel Programm mit Live-Musik und kulinarischen Angeboten werden die Oldtimer präsentiert, beim „Concours d’Élégance“ haben die Zuschauer die Möglichkeit, die drei elegantesten Oldtimer per Postkarte zu küren. Für die Zuschauer locken dabei ebenfalls attraktive Preise. Der Tag endet, wenn das Wetter es zulässt, gegen 18 Uhr mit dem Start des vor kurzem getauften ADAC NRW Heißluftballons im Kurpark.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare