Oestinghauser Pfadfinder: Mit dem Sofa durchs Dorf

OESTINGHAUSEN -  „Schickt ein Sofa auf die Reise und gewinnt tolle Preise!“ So lautete der Satz, der die Oestinghauser Pfadfinder auf eine ungewöhnliche Idee brachte: Die Juffigruppe zog in den Gruppenstunden los, um ihr Sofa an einem ungewöhnlichen Ort zu fotografieren und damit an einem Fotowettbewerb teilzunehmen.

Erstes Ziel war die Tankstelle, dort wurde das Sofa zunächst aufgetankt, dann wurde der „Reifendruck gemessen“, einmal durchgesaugt und anschließend noch in die Waschstraße gebracht. Dabei sind viele lustige Fotos entstanden. Das Sofa wurde auf Rollen zurück nach Oestinghausen geschoben.

Mit offenen Augen zog die Pfadfindergruppe durchs Dorf und knipste sich in Wohnzimmeratmosphäre auf den Bahnschienen, im Fußballtor, im Kreisverkehr und an vielen weiteren Stellen. Einige Fotos wurden ausgewählt und eingeschickt. Diese werden für einen Werbefilm zum diesjährigen Bundeslager der Jungpfadfinderstufe genutzt und nehmen an einer Verlosung teil. Das Bundeslager steht unter dem Motto „SofA - Sommer für Abenteuer“ und findet in Westernohe statt. Die Pfadfinder bedanken sich bei der Tankstelle Rüther für die Unterstützung.

Auch wenn die Oestinghauser Jungpfadfinder nichts gewinnen sollten, war es ein aufregendes Erlebnis für die ganze Gruppe.

Im Mai wird es einen Stufenwechsel geben, bei dem die Älteren dieser Gruppe in die Pfadfinderstufe wechseln. Dann gibt es für interessierte Jugendliche (Jahrgänge 2000 und 2001) wieder die Möglichkeit neu einzusteigen. Alle anderen Gruppen sind momentan voll, interessierte Kinder und Jugendliche (Jahrgang 2006 und älter) können sich aber auf einer Warteliste eintragen lassen und werden informiert, sobald Plätze frei werden.

Ansprechpartnerin: Dajana Fritsch, Telefon 02923/659018.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare