Klares Votum für den vorgeschlagenen Gemeindebrandinspektor

Ralf Suckrau soll zum neuen Feuerwehrchef des Kurorts bestellt werden

Der Weg zum neuen Sassendorfer Feuerwehrchef ist geebnet: Ralf Suckrau soll am Mittwoch bestellt werden (Symbolbild).
+
Der Weg zum neuen Sassendorfer Feuerwehrchef ist geebnet: Ralf Suckrau soll am Mittwoch bestellt werden (Symbolbild).

Bad Sassendorf – Bei der Führung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Sassendorf zeichnet sich ein reibungsloser Wechsel ab. Für die Ratssitzung am kommenden Mittwoch, 11. Dezember, steht die Bestellung von Ralf Suckrau als neuer Leiter der Feuerwehr auf der Tagesordnung.

Der Wechsel wird erforderlich, weil der Vorgänger, Gemeindebrandinspektor Wolfgang Jäschke, zum 29. Februar 2020 aus Altersgründen aus dem aktiven Dienst ausscheidet. Als Nachfolger ist Ralf Suckrau vorgesehen, der bisher als stellvertretender Gemeindewehrführer tätig ist.

Die vorgeschriebene Anhörung der Feuerwehr, zu der alle Mitglieder der Feuerwehr sowie der Kreisbrandmeister eingeladen waren, wurde am 15. November vor der Jahresdienstbesprechung der Feuerwehr durchgeführt.

Ralf Suckrau soll neuer Feuerwehrchef werden. Zur Vollansicht des Fotos klicken Sie bitte oben rechts.

Diese Anhörung habe ein eindeutiges Votum für den vorgeschlagenen Kameraden Gemeindebrandinspektor Ralf Suckrau gezeigt, heißt es in der Stellungnahme des Kreisbrandinspektors Thomas Wienecke, der mit seinem Schreiben die Ernennung Suckraus als Leiter der Bad Sassendorfer Feuerwehr durch den Gemeinderat vorschlägt. 

Die Ernennung erfolgt anschließend durch den Bürgermeister. Gemäß dem Gesetz über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz (BHKG) beträgt die Amtszeit ehrenamtlicher Leiter der Feuerwehr jeweils sechs Jahre, dafür werden sie in ein Ehrenbeamtenverhältnis auf Zeit berufen. Die Zeitspanne reicht daher vom 1. März 2020 bis 28. Februar 2026.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare