Neue Mitstreiter für die Schießgruppe

+
Der Vorstand der Neuengeseker Schießgruppe um den Vorsitzenden Heinz.Josef Babiel bilanzierte die Arbeit. ▪

NEUENGESEKE ▪ Die Schießgruppe Neuengeseke wurde durch zwei neue Mitglieder verstärkt. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung erhielten Gudrun Hübner und Josef Lohmann Vereinsnadel und Satzung. Der erste Vorsitzende Heinz-Josef Babiel begrüßte die Mitglieder im Schießheim.

Ein Grußwort sprach auch der Kommandeur des Vereinigten Neuengeseker Schützenvereins, Jürgen Blumendeller. Ihm wurde ein Orden für 25-jährige Mitgliedschaft in der Schießgruppe überreicht.

Zufriedenheit mit ihrem zweiten Vorsitzenden bekundeten die Mitglieder durch Wiederwahl von Andreas Rusche. Als erster Beisitzer wurde Jens-Kai Klagges wiedergewählt.

Zur Kassenlage berichteten Kassiererin Heidi Slaby sowie die Kassenprüfer Ursula Treichel und Beate Schriek. Dem Vorstand wurde Entlastung erteilt. Neuer Kassenprüferin wurde Gabriele Dorn. Protokoll und Jahresbericht verlas Annette Leifert. Im vergangenen Jahr gab es für die Schießgruppe einige Aktivitäten. Erstmalig organisierte sie zusammen mit dem Spielmannszug auf dem Schützenplatz einen Weihnachtsmarkt der auch gut besucht war. Auch für dieses Jahr gibt es unter anderem ein Programm zur Förderung der Geselligkeit. Für den geplanten Ausflug wurde ein Vergnügungsausschuss gewählt. Frauke Rusche, Ursula Treichel, Heidi Slaby und Beate Schriek werden Ausflugsziel aussuchen. Über aktuelle Platzierungen der Mannschaften bei Rundenwettkämpfen im Kreis berichtete Andreas Rusche.

Der Startschuss für das Zugvergleichsschießen der Schießgruppe fällt am kommenden Sonntag um 11 Uhr. Den Auftakt machen die Offiziere. Am 15. März wird die Schießgruppe außerdem wieder am Pokalschießen Brandenburger-Tor teilnehmen. ▪ yas

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare