Weslarner Autorin veröffentlicht drittes Buch

Milla Dümichen schreibt mit Herz, Verstand und ganz viel Humor

+
Sie arbeiteten eng zusammen: Autorin Milla Dümichen (links) und ihre Lektorin Eva von Klerist.

Herz, Verstand und Humor - das sind die Zutaten für Milla Dümichens drittes Buch.

Weslarn – „Ich kann stundenlang schreiben und es fällt mir immer wieder was Neues ein.“ Die blauen Augen von Milla Dümichen funkeln vor Begeisterung wenn sie von ihrer Leidenschaft erzählt, die sie erst jetzt, im Rentenalter, mit viel Power auslebt. 

Handelten ihre ersten beiden Bücher „Bittere Pillen“ sowie „Pustekuchen und andere Delikatessen“ von ihrem Leben in Russland und dem langen Weg, der sie als 40-Jährige nach Deutschland und schließlich auch nach Weslarn führte, so wagte sie jetzt einen großen Schritt nach vorn und kreierte die Romanfigur Ella – eine alleinstehende 65-jährige pensionierte Lehrerin mit der Sehnsucht nach Zweisamkeit. 

„Sie beleuchtet die Situation, in der sich alleinstehende Frauen befinden, die sich einen Partner wünschen. Die bemerken, dass ihr Ruhestand wohlverdient ist, aber auch irgendwie 'außen vor' und schlimmstenfalls menschenleer. Milla denkt an Frauen, denen ihr Ehrenamt wichtig ist, aber nicht ausreicht“, kommentiert Eva von Kleist – sie stand Milla Dümichen als Lektorin zur Seite – die Intention der Autorin. Dabei lässt sie eigene Erfahrungen einfließen, die sie selbst bei der Suche nach einem neuen Partner erlebt hat. 

„Es hat einen Heidenspaß gemacht“

„Es hat einen Heidenspaß gemacht“, berichten die beiden 67-jährigen Frauen von ihrer Zusammenarbeit. Als Milla Dümichen ihre Protagonistin Ella kreierte, wusste sie noch nicht, was sie ihr alles auf „den Leib schreiben“ wollte. Ihr Erfahrungsschatz war groß. Einmal von der Lebensgeschichte der Ruheständlerin infiziert entwickelte sie die Figur immer weiter, ließ sie auf der Suche nach einem passenden Partner durch den Dschungel von Online Dating und Co. wandern, ironisch und mit klarem Blick auf die häufig unbarmherzigen Alltäglichkeiten. 

Frauen, die sich in der gleichen Lebenssituation befinden werden staunen, was Ella so alles erlebt und Begebenheiten vorfinden, die ihnen ganz sicher bekannt vorkommen. 

Milla Dümichen griff mit Herz, Verstand und ganz viel Humor in die Tasten. Nicht zu vergessen ihre liebenswürdige russische Seele, die auch in ihrem dritten Buch eine ganz besondere Sprache spricht. Sie verweilt nicht nur bei der Hauptfigur, sondern stellt auch andere Frauen in vergleichbarer Situation vor, die aber anders vorgehen als sie selbst. 

Natürlich spielen auch die Männer, die mit den Damen „anbandeln“ eine Rolle in der ebenso spannenden wie lustigen Geschichte. Kriegt Ella am Ende ihre Traumprinzen im passenden Alter? Das wird natürlich nicht verraten. 

Das Buch „Herbstrauschen“, das Milla Dümichen in einer Auflage von 110 Stück im Selbstverlag herausgegeben hat, ist ab sofort in der Ritterschen Buchhandlung in Soest, im Internet oder bei der Autorin selbst, erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare