Mit Video

32. Sälzermarkt in Bad Sassendorf: Jede Woche etwas los im Kurort

+
Premiere geglückt: Der Bieranstich machte Bürgermeister Malte Dahlhoff sichtlich Spaß. Bierkönigin Jana Cramer aus Langenberg zapfte den Gerstensaft für die Gäste ab, die vor der Bühne warteten.

Bad Sassendorf - Zwei Tage buntes Markttreiben, dazu Musik mit verschiedenen Bands und auf dem Jahnplatz Aktionen für Kinder: Das sind die wesentlichen Zutaten für den Sälzermarkt in der Fußgängerzone von Bad Sassendorf. Mehr als 100 Stände mit allen möglichen Angeboten lockten zahlreiches Publikum in den Kurort.

Die Premiere ist gelungen: Erstmals eröffnete Bürgermeister Malte Dahlhoff den Sälzermarkt am Samstag mit einem zünftigen Fassbieranstich. Beherzt schlug er mit dem Hammer in das Holz des 30-Liter-Fässchens – bis dass der Gerstensaft floss, den die Langenberger Bierkönigin Jana Cramer anschließend in Gläser füllte und als willkommenes Freibier den Marktbesuchern reichte, die vor der Bühne eine Schlange bildeten. 

Für diese neue Aktion beim 32. Sälzermarkt entfiel der sonst übliche VIP-Rundgang. Die Ehrengäste aus Politik und Gesellschaft schauten sich natürlich trotzdem an, was in diesem Jahr auf der Marktmeile bis zum Platz Nass in die eine und bis zum Jahnplatz in die andere Richtung sowie auf dem Sälzerplatz geboten wurde. Und das war an über 100 Ständen eine ganze Menge. 

Sälzermarkt 2019

Zum Start des Marktes begrüßte Marketingleiter Olaf Bredensteiner die Gäste, darunter auch die Sassendorfer Traditionsfiguren, Salzprinzessin Anna-Lena Stiewe und Siedemeister Luke van Beek sowie die Langenberger Bierkönigin Jana Cramer, und den Vertriebsleiter der Brauerei Hohenfeld, Hans-Helmut Gans. Bürgermeister Malte Dahlhoff freute sich während seiner Eröffnungsrede über ein regelrechtes Stakkato an Festivitäten im Kurort. „Vor zwei Wochen Gemeindejubiläum, letzte Woche Schützenfest und jetzt Sälzermarkt. Das ist einfach toll.“ Er begrüßte an diesem Morgen erstmals gleichzeitig drei Majestäten: neben Salzprinzessin Anna-Lena Stiewe und Bierkönigin Jana Cramer auch Eileen Schäferhoff – die amtierende Lohner Schützenkönigin, in der Uniform des Spielmannszuges. 

Dahlhoff wies außerdem auf das Ausstellerangebot und ausgezeichnete Mehrgenerationenaktionen hin. Volker Stein, Vorsitzender der Tourist Office Sälzergilde, bedankte sich besonders beim Veranstalter des Sälzermarktes, Ralf Gerstemeier, der dieses Amt seit 26 Jahren innehat, sowie bei Marktmeister Helge Dettmar, der es immerhin auch schon auf sechs aktive Jahre gebracht habe. Beiden überreichte Stein kleine Präsente als Dankeschön für ihre Mühe. Ralf Gestermeier dankte seinerseits für die vielen helfen Hände – das galt vor allem dem Team um Olaf Bredensteiner: „Als eine Ein-Mann-Show kann man den Sälzermarkt nicht stemmen.“ 

Rettungsschere im Einsatz: Die Löschgruppe Bad Sassendorf demonstrierte die Bergung von Verletzten.

Nach der offiziellen Eröffnung galt für alle Gäste nur noch: schauen, kaufen, riechen, schmecken, Spaß haben. Gelegenheit dazu gab es zuhauf. Schmuck, Textilien, kreative Dinge für Haus, Garten und Pflanzen wechselten mit Infoständen – unter anderem zu Themen wie Einbruchshilfen, Versicherungen, Haustechni – sowie kulinarischen Spezialitäten ab. Es gab Gegrilltes, XXL-Waffeln, Softeis, gebrannte Mandeln, Lakritze, Fisch, edle Tropfen, allerlei Getränke, Kuchen, Brot und vielen andere Leckereien. 

Ein stark frequentierter Stand war das Angebot an Regenschirmen ganz hinten am Platz Nass. Manfred Groneck bot eine Vielfalt an Regenschirmen an. Bunt, mit Tier- und Pflanzenmotiven. Der Clou, den der Münsteraner immer wieder gern vorführte: ein dunkelblauer Schirm mit weißen Blumen, der bei Regen zur bunten Blumenwiese erblüht. „Da macht ein Spaziergang im Regen großen Spaß“, erklärte eine Dame lachend. Groneck war zum ersten Mal mit seinem, wie er sagt, europaweit einzigartigen Angebot auf dem Sälzermarkt vertreten und zufrieden: „Die Atmosphäre ist sehr angenehm. Hier gucken die Leute nicht nur, sondern kaufen auch.“ Vom Markt begeistert äußerte sich auch Christine Funke aus Paderborn, die ihren Glasschmuck ebenfalls das erste Mal im Kurort anbot. „Ich stehe mit meinem Schmuck sonst nur auf Kunsthandwerkermärkten. Hier gefällt es mir aber sehr gut. Das Gelände ist schön, die Atmosphäre super.“

Feuerwehr-Show und Musik

 Neben all dem Budenzauber präsentierte sich die Löschgruppe Bad Sassendorf am Rande des Sälzerplatzes mit einer eindrucksvollen Demonstration. Kameraden in voller Einsatzmontur führten vor, wie ein eingeklemmtes Unfallopfer mit der Rettungsschere aus seinem Auto befreit wurde. Christoph Rohwetter kommentierte fachgerecht jeden einzelnen Schritt der Rettungsaktion. Die Marktbesucher staunten nicht schlecht über die präzise Arbeit der Feuerwehr. 

Für Familien mit Kindern war wie in den vergangenen Jahren gut gesorgt. Auf dem Jahnplatz warteten Großspielgeräte, eine kunterbunte Kindereisenbahn, eine Schminkecke sowie ein Clown, der fleißig Luftballonfiguren produzierte, auf den Nachwuchs. Am Stand der Westfälischen Salzwelten durften die Kleinen unter anderem Lavalampen herstellen und Kaltporzellan gestalten. 

Die Musik beherrschte das Geschehen rund um die Bühne auf dem Sälzerplatz. Los ging es am Morgen mit flotten Rhythmen des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr Bad Sassendorf. Am Nachmittag lockte die Band „On Track“ mit Rock und Blues, den Abend füllte die Band „Moodish“ mit Soul, Pop und Rock, Hip-Hop und Reggae. Am Sonntag sorgten die Gruppen „Listen2Souls“ und „Butta bei de Fische“ für fetzige Musik. 

Wetter-Geschenk für Besucher

Dass der Himmel trotz etlicher dunkler Wolken, die über den Kurort zogen, seine Schleusen nicht öffnete, war für Aussteller und Besucher gleichermaßen ein Geschenk. So konnten sie den Markt ganz entspannt genießen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare