Lohof: Vermarktung der Eigentumswohnungen startet, sobald Baugenehmigung vorliegt

+
Der Bau der Erschließungsstraße für die Einfamilienhausgrundstücke (im Vordergrund) und die ebenfalls geplanten Mehrfamilienhäuser hat bereits begonnen.

Bad Sassendorf - Während die Baugrundstücke für Einfamilienhäuser auf dem Gelände des Lohofs bereits vermarktet sind, soll der Verkauf der Eigentumswohnungen in den geplanten Neubauten in Kürze beginnen. Abgewartet werden muss derzeit noch die Baugenehmigung, für die noch einige Einzelheiten wie Feuerwehrzufahrt oder Rettungswege für die Tiefgarage überarbeitet werden müssen.

Das berichtete Eigentümer Dieter Schädel. Der Quadratmeterpreis für die Eigentumswohnungen liege bei 3 109 Euro, dies sei erheblich günstiger als bei aktuellen Neubauvorhaben anderer Investoren im Zentralort. Mit der Preisgestaltung strebe er eine zügige Vermarktung an, so Schädel. 

In den Neubauten sind 56 Wohnungen geplant, derzeit lägen Anfragen von 52 Interessenten vor. Neben dem Bau der Erschließungsstraße steht die Errichtung der zentralen Tiefgarage mitsamt Ladestationen für E-Autos an. 

Um die Tiefgarage herum werden die Mehrfamilienhäuser errichtet, auf der Tiefgarage selbst soll ein zentraler Parkbereich mitsamt Teich angelegt werden. Geplant ist zudem die Errichtung eines Blockheizkraftwerks. Für das grundlegend und sorgsam restaurierte Haupthaus mitsamt rund 40 000 Quadratmeter Grundstücksfläche im Bereich des parkartigen Gartens sei er mit Interessenten im Gespräch, so Schädel. 

Ebenso erörtere er derzeit mit den Denkmalbehörden die Umnutzung des Wirtschaftstraktes. Die Grünsandsteinscheune soll renoviert werden, so dass sie für gewerbliche Nutzungen in Frage kommt. In dem verklinkerten Scheunenabschnitt sollen zwölf bezahlbare Wohneinheiten für ältere Menschen oder Studenten entstehen.

Einbrecher stehlen Treckergespann und Werkzeug

Einen Trecker mitsamt Anhänger, einen Kronleuchter aus dem Treppenhaus, jede Menge Werkzeug von den aktuell hier tätigen Handwerksbetrieben: Das sind die wesentlichen Bestandteile der Beute, die Einbrecher in der Nacht zu Mittwoch vom Lohof mitgenommen haben. 

Wie Polizei berichtete, drangen die Täter durch ein teilweise offen stehendes Kellerfenster in das Haus am Spreitweg ein. Vom Keller gelangten die Einbrecher in das Haupthaus, wo sie aus einem Schreibtisch die Originalschlüssel und Papiere des Treckers entwendeten. Ebenfalls erbeuteten sie im Haupthaus eine größere Anzahl an Werkzeug. Außerdem brachen sie ein Scheunentor auf und stahlen dort einen Anhänger. Bei dem Versuch einen Baucontainer mit Gewalt zu öffnen scheiterten sie. 

Der Schaden für die Handwerker und ihn selbst sei durchaus erheblich, so Eigentümer Dieter Schädel. Zwar stammt der Traktor vom Typ John Deere 2250, Kennzeichen SO - US 122, aus den 80er- oder 90er- Jahren, auf dem Gebrauchtmaschinenmarkt sind dem Internet zufolge aber noch Preise von 10 000 bis 15 000 Euro möglich. 

Die Polizei bittet um Hinweise auf die Täter oder den Verbleib des Diebesgutes unter Telefon 02921/91000.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare