Lohof gleicht einer Großbaustelle

Tiefgarage und zwei von fünf Mehrfamilienhäusern sind im Bau

Mit der Errichtung der Erschließungsanlagen begann 2018 die Bebauung des Lohofs. Inzwischen sind die ersten bei zwei von fünf Mehrfamilienhäusern im Bau.
+
Mit der Errichtung der Erschließungsanlagen begann 2018 die Bebauung des Lohofs. Inzwischen sind die ersten bei zwei von fünf Mehrfamilienhäusern im Bau.

Das Projekt am Lohof hat locker die Ausmaße einer Großbaustelle: 55 Wohneinheiten werden hier entstehen, und allein die gemeinsame Tiefgarage für die fünf Mehrfamilienhäuser erreicht gewaltige Ausmaße. Sehen wird man von der unterirdischen Anlage später kaum mehr als die Zu- und Ausfahrten. Denn oberhalb der Tiefgarage ist, umgeben von den fünf Wohngebäuden, eine parkartige Grünfläche mitsamt Teich vorgesehen.

Bad Sassendorf - Derzeit werden die ersten beiden der fünf Wohnhäuser hochgezogen. Die Fertigstellung der ersten Wohnungen in den intern als Haus zwei und drei bezeichneten Gebäuden ist im Januar/Februar 2022, berichtet Thomas Kolkmann. Der Geschäftsführer der TK Finanzconsulting aus Beckum hat die Vermarktung der Wohneinheiten übernommen. Errichtet werden die Gebäude durch Gosda Bau und Immobilien GmbH aus Ahlen als Bauträger.

Die Fertigstellung der weiteren drei Mehrfamilienhäuser und der Gesamtanlage inklusive Außenbereich werde zum zweiten Quartal 2023. angestrebt, sagte Kolkmann weiter. Die zum Verlauf angebotenen Wohneinheiten seien zu 100 Prozent vermarktet.

Die Planungen für die fünf Mehrfamilienhäuser mit 55 Wohneinheiten und gemeinsamer Tiefgarage reichen mehrere Jahre zurück, nachdem der Soester Immobilienkaufmann Dieter Schädel den Lohof erworben hatte. Während die Einfamilienhäuser auf den benachbarten Grundstücken bereits entstanden sind, verzögerte sich der Bau der Mehrfamilienhäuser zunächst etwas. Aus Altersgründen gab Schädel, seinerzeit 77 Jahre alt, dieses Projekt 2019 dann an die Gosda Bau ab.

Zu dem Projekt am Lohof gehört als Auflage aus dem städtebaulichen Vertrag auch die Verpflichtung, zwölf Wohneinheiten für preisgünstiges Wohnen zu errichten. Diese Einheiten sollen in dem verklinkerten Teil der Scheune des ehemaligen Gutshofs entstehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare