Landfrauen: „Ehrenbiene“ für Heidi Diers

+
Kreisvorsitzende Margret Dietz (links) überreichte Heidi Diers die „Ehrenbiene“ des Landfrauen-Verbandes. ▪

BAD SASSENDORF ▪ Die „Ehrenbiene“ für eine echte „Arbeitsbiene“: Mit der höchsten Auszeichnung des Westfälisch-Lippischen Landfrauen-Verbandes wurde Heidi Diers bei der gestrigen Jahreshauptversammlung der Schoneberger Landfrauen in der Gaststätte Kremer-Wrede in Eickelborn ausgezeichnet.

Grund dafür sind beeindruckende Zahlen: 42 Jahre lang hat sich die Schonebergerin ehrenamtlich engagiert, 26 Jahre davon als Vorsitzende der Ortsgruppe. Doch nicht nur hier tat sich Heidi Diers als Organisatorin hervor, auch im Kreisvorstand brachte sie sich lange Zeit ein: 22 Jahre vertrat sie die Gemeinde dort, war vor allem an der Gestaltung des Kreisheftes maßgeblich beteiligt: „Ihre besondere Fähigkeit, Bilder von Hand passend zum Thema zu gestalten, hat unsere Kreisprogramme zu echten Originalen werden lassen“, lobte die Kreisvorsitzende Margret Dietz, die die Ehrung vornahm.

Neu gewählt wurde anschließend einer der beiden Kassenprüfer-Posten: Christine Stallein aus Eickelborn ersetzt Maria Wetzel. Außerdem blickten die Frauen voraus auf das Programm der nächsten Monate: Am Samstag, 12. März, sind die Schoneberger Frauen beim 100. Internationalen Frauentag im Bad Sassendorfer Tagungszentrum zu Gast, am 29. März steht der Kreislandfrauentag in der Gemeinschaftshalle in Oestinghausen auf dem Programm.

Ein Abend voller Sentimentalität, Wortwitz, Klaumauk und Ohrwürmer mit dem „Sommernachtstraum“ von Shakespeare in der Freilichtbühne von Hamm-Heessen ist am 29. Juni geplant. Am Donnerstag, 21. Juli, fahren die Landfrauen mit dem Rad zur Initiative für Jugendliche, Bildung und Arbeit nach Lippstadt und werden dort eine Führung durch die Werkstatt mitmachen. Ganz traditionell wird auch dieses Jahr am 17. November in Schoneberg geknobelt. Zum Abschluss werden die Frauen, zusammen mit der kfd Ostinghausen, einen Tagesausflug zum Weihnachtszauber nach Schloss Bückeburg machen. Hier ist der Termin noch nicht ganz klar: Entweder am 28. November oder am 1. Dezember geht es nach Ostwestfalen.

Ein Vortrag von Ulrike Ströker von der Berufsgenossenschaft zum Thema „Deine Haut – Die wichtigsten zwei Quadratmeter deines Lebens“ rundete den Nachmittag ab. ▪ tob/ck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare