Landesgartenschau: „Bürger sind jetzt gefordert“

BAD SASSENDORF ▪ Die mehrere hundert Seite starke „Bewerbungsmappe“ ist geschnürt, ein fassettenreicher Film soll die Juroren positiv stimmen. Doch eine fundamentale Komponente steht bei der Bewerbung für die Landesgartenschau 2017 noch aus. Das ist die Begeisterung der Bevölkerung für dieses Vorhaben.

Das bekräftigte Bürgermeister Antonius Bahlmann in der Sitzung des Hauptausschusses: „Wir brauchen noch eine Motivierungswelle.“ Der Planer – das habe die Vorstellung der Bewerbung im Audimax der Soester Fachhochschule vor einigen Tagen gezeigt – habe gute Arbeit geleistet, jetzt müsse es darum gehen, die Bürger zu überzeugen. Viele würden sich fragen, was die Landesgartenschau bringen würde, und hier könnten schon heute positive Auswirkungen aufgezeigt werden, sagte Bahlmann. Beispielsweise sei der Radweg von Lohne nach Neuengeseke ohne Landesgartenschaubewerbung nicht so schnell umgesetzt worden, verdeutlichte Bahlmann.

Dass Bad Sassendorf und die Partner Soest und Möhnesee gut positioniert sind, stellte auch Dr. Jürgen Mahlstedt (BG) fest. Jetzt gelte es die konkreten Vorteile aufzuzeigen. Dem pflichtete Edwin Morch (SPD) bei: „Das Konzept überzeugt.“ Nun müsse vermittelt werden, dass nicht nur Tourismus und Wirtschaft von der Landesgartenschau profitieren würden, sondern durch Investitionen in die bleibende Infrastruktur auch künftige Generationen. Morch betonte ebenfalls, dass die Einwohner jetzt angesprochen werden müssen, und gab auch gleich als Motto aus: „Bürger! Ihr seid jetzt gefordert!“

Entsprechend einer Anregung von Reinhard Klöne (FDP) erläuterte der Bürgermeister, dass die Wochen bis zum Besuch der Kommission im Mai für die „Motivierungswelle“ genutzt werden sollen.

Wer sich motivieren lassen möchte, kann sich schon erste Termine notieren: Am 8. Februar findet für die Einwohner der drei im Norden der Gemeinde liegenden Dörfer Ostinghausen, Bettinghausen und Weslarn eine Informationsveranstaltung zur Landesgartenschau statt, an der auch Landschaftsplaner Klaus Schulze teilnehmen wird, erläuterte Weslarns Ortsvorsteher Hans-Joachim Lücker.

Außerdem sollen Highlights aus der Bewerbung in der nächsten Ratssitzung noch einmal dargestellt werden, sagte Bahlmann zu.

Die Info-Veranstaltung für den Norden der Gemeinde ist am Dienstag, 8. Februar, um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Ostinghausen. Die nächste Ratssitzung ist am Mittwoch, 26. Januar. Der öffentliche Teil der Sitzung im Ratssaal der Gemeinde beginnt um 17 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare