Kurparkvoliere: Exoten trotzen dem Winter

+
Trotz ihrer Herkunft aus den Tropen oder aus Wüstenregionen kommen die Vögel mit dem Winter gut zurecht. ▪

BAD SASSENDORF ▪ Trotz Eis, Schnee und winterlicher Temperaturen: Die Vögel in der Kurparkvoliere, die je nach Art aus heißen oder tropischen Regionen stammen, kommen mit dem Winter ganz gut zurecht.

Richtig wohl fühlen müssten sie sich eigentlich bei Temperaturen um die 40 Grad Celsius, denn in freier Wildbahn leben Wellensittiche selbst in den heißen Wüstenregionen Australiens. Und die Art der Hellroten Aras ist eigentlich in den tropischen Tieflandwäldern von Mexiko bis Zentralbrasilien beheimatet: Regionen, in denen winterliche Temperaturen mit Eis und Schnee nun wirklich nicht zu erwarten sind.

Die beiden Arten stehen für etliche exotische Vogelarten, die in der Voliere im Kurpark beheimatet sind. Trotz ihrer Herkunft aus heißen oder feuchtwarmen Regionen macht diesen Exoten der aktuelle Winter mit Eis und Schnee allerdings nicht viel aus. Vielmehr knabbern sie interessiert am Schnee, der sich auf dem Drahtgitter abgelagert hat.

Frieren müssen die gefiederten Kurparkbewohner offenkundig nicht. Zum sind sie dank ihres Federkleides ganz gut isoliert. Und zum anderen haben die Käfige der Voliere alle einen Raum mitsamt Heizstrahler im Inneren des Gebäudes, wo die Vögel sich bei Bedarf aufwärmen können. Zudem kann in den beheizten Räumen das Futter und das Wasser in den Tränken nicht einfrieren. Darüber hinaus werden die Vögel im Auftrag der Saline täglich von einem Dienstleistungsunternehmen versorgt und kontrolliert. ▪ tbg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare