Klimaschutz: Gemeinde will aufs Tempo drücken

+
Der Klimawandel bewegt auch im Kurort so machen Einwohner.

Bad Sassendorf – Die Gemeinde möchte in Sachen Klimaschutz zügig in die Hufe kommen. Das berichtete Bürgermeister Malte Dahlhoff im Nachgang zu der ersten Sitzung des Arbeitskreises Klimaschutz. Demnach sollen mögliche Maßnahmen so bald wie möglich in den Fachausschüssen weiter beraten und dann umgesetzt werden.

Die Mitglieder des Arbeitskreises, bestehend aus den Vertretern der Fraktionen aus dem Gemeinderat und dem Vorsitzenden des Umweltausschusses, hätten sich unter anderem darauf verständigt, die Konzepte anderer Kommunen auf brauchbare Lösungen abzuklopfen. 

Einigkeit habe im Arbeitskreis dahingehend bestanden, dass die Gemeinde relativ schnell in die Aktion kommen sollte. Eine potenzielle Maßnahmenliste soll daher zügig in den Fachausschüssen beraten wird. Dies steht nun mit der Sitzung des Ausschusses für Landschaftspflege und Umweltschutz an. 

Dafür wurde im Vorfeld das bestehende „Integrierte Klimaschutzkonzept für den Kreis Soest unter Einbeziehung der Kommunen“ (iKK) ausgewertet. Ergänzend wurden laut Vorlage noch die Städte Bergkamen, Coesfeld, Soest, Warendorf und Erwitte in die Auswertung einbezogen. Gezeigt habe sich, dass sich trotz aller Unterschiede in den einzelnen Kommunen überwiegend identische Handlungsfelder und ähnliche Maßnahmen ergeben hätten. 

Deshalb könne angenommen werden, dass sich ähnliche Ergebnisse bei einer Bürgerbeteiligung in Bad Sassendorf ergeben würden. Weil eine ausführliche Bürgerbeteiligung längere Zeit dauert, so in Coesfeld mehr als ein Jahr, schlägt die Verwaltung in der Sitzungsvorlage vor, bereits jetzt über bestimmte Maßnahmen zu beraten und diese zeitnah umzusetzen. Sollten sich im weiteren Verlauf ergänzende Vorschläge aus der Bürgerschaft, von Fachexperten oder aus der Politik ergeben, könnten diese ebenfalls in den Maßnahmenplan einfließen. 

Aufgrund dieser Überlegungen schlägt die Verwaltung folgende Handlungsfelder vor: Mobilität, Energie, Bauen und Stadtentwicklung, Freiflächen, Wirtschaft sowie der Punkt Verwaltung, Öffentlichkeitsarbeit und übergeordnete Maßnahmen. Ein Abgleich habe zudem gezeigt, dass in der Gemeinde manches an möglichen Maßnahmen bereits angepackt wurde, so etwa in Sachen Elektro-Mobilität durch das Aufstellen von Ladesäulen oder durch die Nutzung von Biogasanlagen mit Nahwärmenetzen. Die Aufstellung in der Sitzungsvorlage weist zu manchen Punkten aber auch noch etliche Leerstellen aus, hier wären entsprechende Vorschläge folglich noch erforderlich. 

Neben dem Klimaschutz wird im Ausschuss zudem der Sachstand in Sachen Insektenschutz erörtert. Basis hierfür ist die zweite Sitzung des „Runden Tisches Insektenschutz“. Ein Thema ist die geplante Ausrichtung des Wettbewerbs „Insektenfreundlicher Garten“.

Sitzungstermin und weitere Infos 

Die Sitzung des Ausschusses für Landschaftpflege und Umweltschutz ist am Donnerstag, 12. September, im Tagungszentrum. Der öffentliche Teil beginnt um 17 Uhr. Die Vorlage für die Sitzung kann von jedermann im Internet eingesehen werden: https://pv-rat.de/ratsinfo/badsassendorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare