Kita an der Schützenstraße soll zügig kommen

Vertreter der Ini Lippstadt stellen die Planungen im Sozialausschuss vor

Freigeräumt ist das Grundstück an der Schützenstraße bereits, auch die Archäologen waren schon da. Nun soll die viergruppige Kita zügig errichtet werden.
+
Freigeräumt ist das Grundstück an der Schützenstraße bereits, auch die Archäologen waren schon da und haben einige Siedlungsspuren gesichert. Nun soll die viergruppige Kita zügig errichtet werden.

Noch tut sich auf dem Grundstück an der Schützenstraße wenig, doch gemäß den Planungen der Gemeinde und der Ini Lippstadt soll dort zum nächsten Kindergartenjahr eine Kita mit vier Gruppen eröffnen. Verbunden ist mit der Inbetriebnahme des neuen Kindergartens, dass die provisorische Unterbringung des Kindergartens in einem Gebäude der Kinderfachklinik ausläuft. Die Kinderfachklinik sei zudem daran interessiert, die Räume wieder selbst zu nutzen, berichtete Bürgermeister Malte Dahlhoff.

Bad Sassendorf - Die Planungen für diese Einrichtung sind Thema in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Generationen, Soziales, Schule und Sport. Vertreter der Ini Lippstadt werden die Pläne erläutern. Mit dem viergruppigen Kindergarten und seinem endgültigen Standort an der Schützenstraße verfolge die Ini das Konzept eines Bewegungskindergartens, heißt es in der Sitzungsvorlage.

Kinder benötigten für ihre psychische und physische Gesamtentwicklung ein ausreichendes Maß an Bewegung, das sie normalerweise durch ihren ausgeprägten Bewegungsdrang auch einfordern. Die Kindertagesstätte werde im Rahmen ihres pädagogischen Profils in diesem Zusammenhang den Fokus auf die pädagogischen Elemente der Bewegung legen, die Mitarbeiter seien speziell geschult, um die Bewegungsförderung als pädagogischen Schwerpunkt zu verankern. Geplant sei auch eine Kooperation mit den Sportvereinen, um so für die Kinder der Einrichtung optimale Bewegungsanreize und Möglichkeiten zu bieten.

Mit der Einrichtung des Bewegungskindergartens werde sich die Bandbreite an Kitas in der Gemeinde noch einmal erweitern, erklärte der Bürgermeister ergänzend. Neben dem Johanna-Volke-Familienzentrum als großer zentraler Einrichtung gebe es mehrere kleinere Einrichtungen, darunter konfessionelle und konfessionell nicht gebundene sowie den Waldkindergarten, für den es eine längerfristige Perspektive gebe, solange ein Bedarf dafür da ist, sagte Dahlhoff.

Ausschuss tagt am Dienstag

Der Ausschuss für Generationen, Soziales, Schule und Sport tagt am Dienstag, 1. Juni, im Tagungszentrum. Der öffentliche Teil beginnt um 17 Uhr. Auf des Tagesordnung stehen zudem die Berichte der Schulleiter und der Sachstand bei dem Regionale-Projekt Auszeit für pflegende Angehörige.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare