Kirchplatz-Galerie: Die 25. Ausstellung absolviert

+
Viele der Künstler, die bereits früher im Mehrgenerationenhaus bei einer Kirchplatz-Galerie dabei waren, ließen es sich nicht nehmen auch die 25. Jubiläumsveranstaltung persönlich zu besuchen.

BAD SASSENDORF -  Ein Bibelvers aus dem Alten Testament heißt: „Gott hat die Erde nicht geschaffen, dass sie leer sein soll.“ Dieser Bibelauszug war das Motto der 25. Kirchplatz-Galerie.

Zur Premiere der ersten Galerie kamen seinerzeit viele interessierte Besucher. Auch die Jubiläumsausstellung am Freitagabend war sehr gut besucht. Einige Künstler waren auch gekommen, um das Jubiläum mitzufeiern.

Pastor Christian Casdorff eröffnete damals die erste Ausstellung mit Spätwerken von Martin Lassen. Die Ausstellungen wurden von Christian Casdorff stets mit Musik und Gedichten bereichert. Für die Unterhaltung war aus Berlin-Neukölln die Liedermacherin Ute Kneisel, bekannt unter „illute“, angereist. Sie sang und spielte vier Lieder von ihrer zweiten CD. Zum Schluss gab es ein Liebeslied zu hören. In den Ausstellungen kamen öfter Engel vor und Bäume. Der größte ausgestellte Schutzengel war drei Meter groß. Im Mai 2011 wurden beispielsweise farbenfrohe Werke von Markus Zumpe ausgestellt. Er hatte sich besonders in der Talentgruppe Menschen mit geistigem Handicap hervorgetan.

Die Werke der verschiedenen Künstler aus 25 Ausstellungen waren zum Teil auch jetzt wieder im Mehrgenerationenhaus ausgestellt. Auch wurde am Sonntag der Gottesdienst in der Lohner Kirche mit einigen Werken bereichert. Pastor Casdorff hat, wie er sagte, durch die Ausstellungen viel Kunst erlebt. Das darf, wie die Resonanz zeigte, auch für die Besucher gelten. -  yas

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare