Jubiläumsfeier im Zeichen des Umbruchs und des Aufbruchs

+
Zwischen Platz Nass, Promenade und Gradierwerk bestimmen die Bagger derzeit das Bild. Zum Wochenende hin werden die Bauzäune jedoch bis auf den Kernbereich der Gartenspange zurück genommen.

Bad Sassendorf – Ganz Bad Sassendorf erscheint derzeit wie eine Baustelle, und dieser Eindruck wird auch die Jubiläumsfeiern zum 50-jährigen Bestehen der Gemeinde im Schatten des neuen Gradierwerks prägen. Denn sowohl dieser Wahrzeichen des Kurparks als auch die zur Rosenau hinunter führende Gartenspange sind bis zu den Feiern an diesem Wochenende noch nicht fertig.

Gleichwohl kann das Gradierwerk während der zweitägigen Feiern im unteren Geschoss schon durchwandert werden, ebenso soll auf der Südseite schon einmal Süßwasser über den Schwarzdorn rieseln, um einen Eindruck zu vermitteln. 

Die Fertigstellung des Gradierwerks ist inzwischen auf die zweite Augusthälfte terminiert, berichtet Tiefbauingenieurin Bernadette König von der Gemeinde. Der Bauverzug habe insbesondere damit zu tun, dass es derzeit schwierige sei, Spediteure zu finden, die die fertig abgebundenen Holzbalken zur Baustelle transportieren könnten. Ebenso sei die Abdichtung des Solebunkers noch nicht trocken. 

Auch in Sachen Gartenspange und Umfeld am Gradierwerk sind noch etliche Arbeiten bis zur Fertigstellung erforderlich. Ein Kanalanschluss im Bereich der Promenade ist mittlerweile erledigt, die Versorgungsleitungen, zum Beispiel für die Strompoller in der Veranstaltungsfläche, und die Ableitung für das Regenwasser müssen noch erstellt werden. Danach kann die Gestaltung und die Bepflanzung der Gartenspange erfolgen. 

Einer fröhlichen Feier zum 50-jährigen Bestehen sollen die laufenden Bauarbeiten jedoch nicht im Wege stehen. Die künftige Veranstaltungsfläche am Gradierwerk ist bereits mit Schotter befestigt, etwas feinerer Splitt wird vor dem Wochenende noch ausgebracht, so dass hier eine Bühne und der entsprechende Zuschauerbereich untergebracht werden können. 

Auch das Areal um den Platz Nass, wo eine zweite Bühne aufgebaut wird, steht zur Verfügung. Hier finden unter anderem der Festakt „50 Jahre Gemeinde Bad Sassendorf“ und das Musikprogramm der drei beteiligten Musikschulen statt. 

Die Bauzäune werden zum Wochenende bis auf den zentralen Bereich der Gartenspange zurückgenommen, so dass zwischen dem Platz Nass und dem Gradierwerk genügend Freiflächen vorhanden sind, zumal der hier verlaufende Weg noch nicht aufgenommen wurde. Außerdem gibt es ergänzend die Bereiche Promenade, Reiterwiese, Kinderwiese und Gastro-Wiese, wo es viele verschiedene Aktionen und die Stände der Ortsteile und Vereine gibt.

Zentrale Programmpunkte

Am Samstag und Sonntag, 29. und 30. Juni, steht der Kurpark ganz im Zeichen des Gemeindejubiläums. 

Für den Festakt, der am Samstag ab 11 Uhr den Auftakt bildet, ist folgender Ablauf vorgesehen: 11 Uhr Liedbeitrag des Chores, 11.10 Uhr kurze Begrüßung durch Bürgermeister Malte Dahlhoff, 11.15 Uhr Grußwort des Regierungspräsidenten Hans-Josef Vogel, 11.30 Uhr Grußwort von Landrätin Eva Irrgang, 11.45 Uhr Lied des Chores, 11.50 Uhr Grußwort des Bürgermeisters, 12.05 Uhr Abschlusslied des Chores. 

Das Programm am Samstag bietet unter anderem den Liedermacher „HerrH“ und eine ABBA-Revival-Band. Der Sonntag bietet unter anderem einen ökumenischen Gottesdienst, ein Fitnessprogramm der Sportfreunde Ostinghausen und von 14 bis 18 Uhr das Künstlerpicknick mit Musikprogramm der drei Musikschulen Werl, Soest und Bad Sassendorf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare