Durch das Soester Erzählcafé und den BRH Bad Sassendorf weithin bekannt

Johanna Hoffmann feiert heute ihren 90. Geburtstag

Johanna Hoffmann, vielen aus dem Erzählcafé in Soest oder als treibende Kraft beim BRH bekannt, feiert am Samstag Geburtstag.
+
Johanna Hoffmann, vielen aus dem Erzählcafé in Soest oder als treibende Kraft beim BRH bekannt, feiert am Samstag Geburtstag.

Bad Sassendorf - Johanna Hoffmann feiert heute 90. Geburtstag. Mit ihrem im November verstorbenen Ehemann Wolfgang war sie für den BRH Bad Sassendorf, das Erzählcafé in Soest oder die „Füllhorn“-Zeitung unermüdlich im Einsatz.

Das Bild ihres verstorbenen Mannes steht selbstverständlich auf dem Tisch im Wohnzimmer, seit der Hochzeit 1956 waren die beiden in 64 Ehejahren schließlich unzertrennlich. „Uns gibt’s nur im Doppelpack“, sagten sie immer. Doch ihren 90. Geburtstag am Samstag muss Johanna Hoffmann ohne ihren Wolfgang feiern, der im November gestorben ist.

Natürlich schmerzt der Verlust. „Ich sage immer, ein Flügel ist abgebrochen“, berichtet die Jubilarin. Aber die rüstige Seniorin will sich nicht unterkriegen lassen. Jeden Morgen geht es für die verschiedenen Besorgungen auf Tour durch den Ort. Das Laufen ist zwar beschwerlich geworden, aber mit dem eigenen Auto geht es ganz gut.

Zudem kann Johanna Hoffmann sich auf viele gute Bekannte aus dem Ort verlassen. Wegen Corona hält das eingeschworene Clübchen vor allem telefonisch Kontakt. Ab und an kommen der Sohn oder die Enkel zu Besuch. Mit Videoanrufen erlebt sie mit, wie sich die inzwischen zwei Jahre alte Urenkelin macht. Auf diese Weise bleibe sie gut im Kontakt, berichtet die Jubilarin: „Das finde ich schön, ich bin zufrieden.“

Zahlreiche Kontakte bestehen in Soest und Bad Sassendorf auch wegen der vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten. Seit ihrem Umzug nach Bad Sassendorf haben die beiden viele Jahre das Erzählcafé in Soest betreut, für die Seniorenzeitschrift „Füllhorn“ sind unzählige Beiträge entstanden, donnerstags lasen sie bei den Audioaufnahmen für die Blindenzeitung.

Und in Bad Sassendorf waren Johanna und Wolfgang Hoffmann zusammen mit Heinz Michaelis seit Jahren die unermüdlichen Motoren beim BRH, dem Bundesverband der Ruhestandsbeamten und Hinterbliebenen. Die monatlichen Treffen in der Seniorenresidenz Malerwinkel mit Vorträgen, Musik, Kaffee und Kuchen sind legendär; ebenso die Ausflugsfahrten oder die BRH-Adventsfeiern im Tagungszentrum mit ihrem rasanten Programm. „Das hat uns immer sehr ausgefüllt, man hat sehr viel zurückbekommen“, sagt Johanna Hoffmann. Noch immer ist sie Vorsitzende des BRH, und sobald es geht, möchte sie den Betrieb wieder aufnehmen. Keine Reisen mehr, aber regelmäßige Zusammenkünfte wie vor Corona, das wäre schön.

Geboren wurde Johanna Hoffmann 1931 in Laubach in Oberhessen, im Fotogeschäft in Gießen lernte die begeisterte Fotografin ihren aus Schlesien stammenden Mann kennen. Nach der Hochzeit folgte ein bewegtes Berufsleben mit Stationen in Schweinfurt, Düsseldorf und Kornwestheim. Als Rentner zogen sie dann in den Kurort, näher zu den Kindern.

Wenngleich eine große Feier wegen Corona nicht möglich ist: Die Familie kommt natürlich zum großen Ehrentag zu Besuch. Und im Geist ist sicher auch ihr Mann präsent. Seit der Hochzeit haben sie die Geburtstage gemeinsam gefeiert. Kein Wunder, sind doch beide an einem 24. April geboren – allerdings mit einem Jahr Unterschied. Der Anzeiger schließt sich den Glückwünschen gerne an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare