Frühlingsfest geplant

Fünf Jahre Ini-Kindergarten: Spielerisch groß geworden

+
Aufbauarbeit leisten nicht nur diese Kinder mit Erzieherin und Integrationskraft Amira Neffati, auch die Ini Lippstadt hat in den vergangenen fünf Jahren mit dem Kindergarten am Quellenhof erfolgreiche Aufbauarbeit geleistet.

Bad Sassendorf – Mit fünf Jahren, wenn der Wechsel zur Schule ansteht, haben Kinder eine wichtige Entwicklungsphase hinter sich. Das gilt in gewisser Weise auch für den Ini-Kindergarten am Quellenhof, nach fünf Jahren kann die Einrichtung auf eine recht rasante, aber auch recht erfolgreiche Startphase zurück blicken.

Rasant insbesondere deshalb, weil schon kurz nach dem Start klar war, dass wegen der großen Nachfrage eine weitere Kindergartengruppe erforderlich wurde. 

Im August 2014 ging der Kindergarten in den provisorisch hergerichteten Räumen im Gästehaus Hof Hueck an den Start, Anfang 2015 folgte der Umzug in die neu erbauten Räume auf dem Gelände der Klinik Quellenhof, und nach einer baulichen Erweiterung kam schon bald eine dritte Gruppe vom Typ I für Kinder von zwei bis sechs Jahren hinzu. 

Seither bietet der Kindergarten mit je einer Gruppe der drei verschiedenen Typen etwa 55 Plätze für Kinder von null bis sechs Jahren. Mit dieser Entwicklung war nicht unbedingt zu rechnen, bestätigt Ini-Bereichsleiter Reinhard Venjakob. Zurückzuführen sei dies einerseits darauf, dass sich Bad Sassendorf durch Zuzüge aufgrund der Baugebiete entwickelt habe. 

Weiterhin steigende Nachfrage

Die weiterhin steigende Nachfrage hänge aber auch mit der erhöhten Geburtenrate, dem Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz oder die zunehmende Berufstätigkeit der Eltern zusammen. Auf der anderen Seite seien traditionelle Betreuungsmöglichkeiten durch Großeltern oft nicht mehr in dem Maße verfügbar wie früher. 

Dieses Bündel an Gründen hat zur Folge, dass im Bereich der Schützenstraße ein weiterer Kindergarten geplant wird, den nach dem Votum des Gemeinderats ebenfalls die Ini übernehmen soll. Letztlich müssen dem aber noch der Kreis Soest und das Landesjugendamt zustimmen, so Venjakob. 

Aus organisatorischen Gründen wäre eine zweite Einrichtung hilfreich, weil dann auf personelle Engpässe oder Anforderungen besser reagiert werden kann, erklärt Leiterin Diana Aufdemkampe. 

In der Gemeinde und in seinem Umfeld hat sich der Kindergarten in den vergangenen fünf Jahren gut etabliert, so die Erzieherin. Mit dem Außengelände, der Nähe zum Kurpark, der Mitbenutzung des Schwimmbades in der Klinik Quellenhof und mit dem benachbarten Wintzingerode-Park, in dem bald noch das Grüne Klassenzimmer zur Verfügung steht, seien ideale Bedingungen vorhanden. 

Hinzu kommen weitere Aspekte wie eine Kooperation mit dem SZB-Seniorenheim. Aufdemkampe: „Man kann sich überall verankern, wenn man will.“ Mit diesem Umfeld und dem aktuellen Stand sieht Bereichsleiter Venjakob den Kindergarten am Quellenhof gut aufgestellt: „Eine dreigruppige Anlage ist die richtige Größe, das ist für die Kinder und die Mitarbeiter überschaubar.“ 

Vorbehaltlich der endgültigen Entscheidungen plant die Ini, dass der neue Kindergarten in der Schützenstraße im Sommer 2020 als dreigruppige Anlage an den Start gehen kann. Die Nachfrage sei gemäß der Kindergartenbedarfsplanung da, jedenfalls für die nächsten fünf Jahr. „Alles darüber hinaus“, so Venjakob, „ist ein Blick in die Glaskugel."

Frühlingsfest zum Fünfjährigen

Sein fünfjähriges Bestehen feiert der Ini-Kindergarten am Sonntag, 26. Mai, ab 11 Uhr mit einem Frühlingsfest. Für die Besucher stehen ein Würstchenstand und Salate, eine Cafeteria und eine Candybar zur Verfügung. 

Für die Kinder gibt es eine Hüpfburg, Kinderschminken und weitere Angebote. Zudem gibt es als besonderen Höhepunkt einen Sponsorenlauf, die Kinder des Kindergartens laufen innerhalb von 30 Minuten eine vorgegebene Strecke, Sponsoren können die absolvierten Runden mit einem zuvor festgelegten Betrag belohnen. Der Erlös wird für den Bewegungsraum der Einrichtung verwendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare