1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Bad Sassendorf

Herringsen könnte mit Satzung wachsen

Erstellt:

Von: Ludger Tenberge

Kommentare

Zwischen den verstreut liegenden Anwesen in Herringsen gibt es einige potenzielle Baulücken, die durch eine Städtebauliche Satzung erschlossen werden sollen.
Zwischen den verstreut liegenden Anwesen in Herringsen gibt es einige potenzielle Baulücken, die durch eine Städtebauliche Satzung erschlossen werden sollen. © Peter Dahm

Bauen im Außenbereich oder den ebenfalls dazu zählenden Streusiedlungen wie Herringsen ist ohne Weiteres nicht möglich. Weil es in dem Dorf auf der Haar aber immer wieder Anfragen von Bauwilligen gab, will die Gemeinde nun eine Städtebauliche Satzung erstellen. Innerhalb des durch die Satzung definierten Geltungsbereichs könnten somit immerhin 13 Baugrundstücke ausgewiesen werden. Im Bauausschuss wurde der Beschlussvorschlag, eine entsprechende Satzung aufzustellen, einstimmig angenommen. Endgültig muss der Rat den Beschluss annehmen.

Bad Sassendorf – Wie Edwin Morch (SPD), der Vorsitzende des Bauausschusses, erläuterte, seien an die Gemeinde etliche Bauwünsche herangetragen worden. Bauamtsleiter Wolfgang Stember ergänzte, dass die Schaffung von Baumöglichkeiten, dem „Selbsterhalt des Dorfes“ diene.

Damit die durch die Städtebauliche Satzung ermöglichten Baugrundstücke tatsächlich den Dorfbewohnern vorbehalten bleiben, sollen die Eigentümer rechtlich verbindlich verpflichtet werden, Bauplätze nur an ihre Kinder, für Dorfbewohner oder berechtigte Familien mit Bezug zum Dorf zu einem angemessenen Preis abzugeben.

Dies sowie der mögliche Zuschnitt des Geltungsbereichs der Satzung war den Eigentümern in Herringsen schriftlich mitgeteilt worden. Im Ergebnis seien alle Eigentümer mit der Satzungsabgrenzung einverstanden gewesen. Zudem hätten sie signalisiert, dass sie die Grundstücke selbst zu moderaten Preisen verkaufen oder innerhalb der Familie weitergeben wollen.

Entsprechend dem Geltungsbereich der angestrebten Satzung wären innerhalb der Siedlung in den entsprechenden Baulücken 13 Baugrundstücke möglich. Wenn der Rat die Aufstellung der Satzung beschließt, ist die Durchführung eines öffentlichen Verfahrens mit Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden durchzuführen.

Auch interessant

Kommentare