Große Baumaßnahmen

Sälzergrundschule wird weiter aufpoliert

+
Mit den anstehenden Maßnahmen wird unter anderem das Umfeld Sälzerschule mit ihrer OGS hergereichtet.

Bad Sassendorf – Die großen Baumaßnahmen wie der Anbau für die Offene Ganztagsschule und der Neubau des Mitteltrakts sind zwar inzwischen erledigt, Baustelle bleibt die Sälzergrundschule in diesem Jahr aber gleichwohl. Denn ergänzend zu den erwähnten Bauabschnitten stehen noch einige weitere Arbeiten an.

Nach deren Abschluss dürfte sich die Grundschule auf einem aktuellen Stand der Technik präsentieren. Sechs Einzelmaßnahmen stehen in diesem Jahr für die Grundschule noch an, erläuterte Bürgermeister Malte Dahlhoff auf Nachfrage. Im einzelnen sind dies: 

  • Der Einbau eines Aufzuges für die Barrierefreiheit, die Kosten machen etwa 95.000 Euro aus; 
  • Die Erneuerung der Lüftungsanlage in der Turnhalle, Gesamtkosten etwa 350.000 Euro, wobei durch dem Förderprogramm „Nationale Klimaschutzinitiative“ 63.000 Euro abgedeckt werden; 
  • Die Erneuerung von Beleuchtung, Innendecken und Bodenbeläge, Gesamtkosten 185.000 Euro, wobei in diesem Fall 26.000 Euro durch die „Nationale Klimaschutzinitiative“ beigesteuert werden;
  • Arbeiten an den Außentoiletten und den Toiletten im Verwaltungstrakt für zirka 80.000 Euro; 
  • Herstellung der Außenanlagen an der OGS für 250.000 Euro; 
  • Erneuerung der EDV-Verkabelung und Vernetzung inklusive der Telefonanlage in der Sälzergrundschule für 100.000 Euro. 

Lediglich bei dem letzten Punkt liegt der Termin zur Umsetzung noch nicht fest, ebenso stehen die Förderbedingungen laut Bürgermeister noch nicht fest. Die ersten fünf Maßnahmen sollen zeitnah umgesetzt werden, damit sie zu Beginn des neuen Schuljahres 2019/2020 nach Möglichkeit fertig sind. 

In modernen Schulen lernen

Alle Maßnahmen zusammen kommen immerhin auf rund 1,06 Millionen Euro, nach aktuellem Stand sind 89.000 Euro durch die Nationale Klimaschutzinitiative abgedeckt. Profitieren kann die Gemeinde zudem von dem Programm Gute Schule, das eine jährliche Tranche von rund 205.000 Euro bringt. 

Die damit ermöglichten Fortschritte werden auch im Gemeinderat anerkannt. So betonte Beke Schulenburg (CDU), dass die Grundschule im laufenden Haushaltsjahr weiter profitiere. 

Ähnlich äußerte sich Edwin Morch (SPD). Aus dem Programm habe die Gemeinde hohe Zuschüsse für Investitionen in die Sälzerschule erhalten, damit die Grundschüler in einer modernen Schule lernen können. Eine moderne Grundschule stelle auch einen wichtigen Standortfaktor für die Gemeinde dar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare