Friedrich Camen ist erster Gemeinde-Jungschützenkönig

+
Mit dem 175. Schuss traf Friedrich Camen die kuriosen Reste im Kugelfang: Nur noch der Kopf des Holzadlers ruhte auf der Schraube. Dann war er Bad Sassendorfs erster Gemeinde-Jungschützenkönig. Bürgermeister Malte Dahlhoff (links) überreichte den Orden. Am Mikro verkündet Weslarns Schützenoberst Matthias Ebbert der jubelnden Menge: "Wir haben einen König".

Weslarn - Friedrich Camen aus Opmünden jubelt, und die Weslarner haben nicht zuviel versprochen: Sie haben am Freitagabend auf dem Pilgerhof ein spannendes Jungschützen-Schießen ausgerichtet als Einstieg in das erste Gemeindeschützenfest.

Das geht wie berichtet zurück auf eine Idee von Bürgermeister Malte Dahlhoff, der sich einen kuscheligen Abschluss der Jubiläumsfeierlichkeiten gewünscht hatte zu "50 Jahre Gemeinde Bad Sassendorf". Friedrich Camen vom Schützenverein Opmünden ist mit dem 175. Schuss nach gut 90 Minuten Wettstreit erster Jungschützenkönig geworden – beglückwünschen lassen dürfen sich letztlich alle Jungschützen aus den unterschiedlichen Vereinen und den Bruderschaften: Sie lieferten sich ein spannendes, faires und zügiges Schießen – und sie verblüfften das Publikum ein ums andere Mal mit ihren Schießkünsten. Kurios wie selten: Vom Adler ruhte zum guten Schluss nur noch der Kopf auf der Schraube und scherte sich nicht um die Gesetze der Physik, wie sehr ihm auch die Kugeln um den Schnabel flogen. Geholfen hat's nicht für lange.

Jungschützen-Schießen Bad Sassendorf

Sie haben sich neben Friedrich Camen als beste Schützen eingetragen: Luca Nölken aus Bad Sassendorf traf den Apfel, Dominik Hurtig die Krone, Jan Daners aus Weslarn die rechte Schwinge, Till Voßen aus Weslarn das Zepter, Lohnes junger Doppel-König Leon Löffler die Schwinge links, Stefan Hölter aus Opmünden den Stoß (die Schwanzfedern).

Am Samstag, 31. August, wird weiter gefeiert: Das erste Gemeindeschützenfest versammelt dann Vereine und Bruderschaften aus ganz Bad Sassendorf und es wird der erste Gemeinde-Schützenkönig ermittelt. Eintreffen der Vereine ist um 15 Uhr auf dem Schützenhof in Weslarn. Um 15.45 Uhr ist Antreten, Festumzug und Aufmarsch auf dem Sportplatz. Es folgen Ansprachen und Vorbeimarsch. Das Vogelschießen beginnt um 17.30 Uhr, anschließend ist die Proklamation. Um 20 Uhr beginnt die Schützenparty. DJ Alex Kottke legt auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare