Toller Erfolg in Bad Sassendorf

Dank Facebook-Fahndung: Hund Finn wieder zuhause!

BAD SASSENDORF - „Finn ist wie ein drittes Kind.“ Heike McMinn ist der Schreck noch anzumerken. Am Montagnachmittag wurde Familienhund Finn vor dem Edeka an der Gartenstraße entführt – und tauchte ausgerechnet dank Facebook nur zwei Stunden später wieder auf.

In der Zwischenzeit setzte Familie McMinn aber alles in Bewegung, um den zehnjährigen Irish Terrier wieder zu finden. „Wir binden Finn schon seit zehn Jahren beim Einkaufen vor dem Laden an, nie ist was passiert“, sagt Heike McMinn und glaubte, als sie mit ihrer Tochter nach dem Einkaufen aus dem Laden trat an einen Scherz von Bekannten. Doch das war es leider nicht. „Uns war sofort klar, dass Finn jemand mutwillig losgemacht haben musste, die Leine war intakt und der Hund reißt sich auch nicht einfach los.“ Dann setzten Mutter und Tochter alles in Bewegung. Mann, Sohn, Oma und Bruder – alle wurden alarmiert, auch Polizei und Tierarzt wurden kontaktiert. Doch das Wichtigste war der Beitrag, den Heike McMinns Tochter auf Facebook veröffentlichte.

Eine Freundin ihrer Cousine brachte den entscheidenden Hinweis. „Sie schrieb uns, dass sie den Hund gefunden hat.“ Die Hundebesitzerin begab sich mit mehreren Bekannten zur Sälzerschule und konnte den Mann antreffen, in dessen Begleitung sich tatsächlich der gesuchte Hund befand. Der Mann gab an, dass er den Hund gefunden habe. Da sich die Hundehalterin sicher war, den Hund so angebunden zu haben, dass ein Losreißen nicht möglich war, wertete sie die Aussage des Mannes als Schutzbehauptung.

Mit einem Handy machten die Suchenden ein Foto von dem Mann, das sie bei der Anzeigenerstattung auf der Soester Polizeiwache der aufnehmenden Beamtin zeigten. Erfolg: Der Mann ist bei der Polizei kein Unbekannter und wurde sofort identifiziert. Gegen den 28-Jährigen, der ebenfalls in Bad Sassendorf wohnt, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet. - lel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare