Zweites Sälzergolf in Bad Sassendorf

Einlochen zwischen Kleiderständern, Kartons und Bürostühlen

+

Bad Sassendorf - Wer beim Sälzergolf mit möglichst wenigen Schlägen einlochen wollte, musste sich zwischen Verkaufsregalen und Kleiderständern als flink erweisen. Am Freitag verwandelten sich die Geschäfte des Kurorts in einen Golfparcours. Ob mit Parkscheiben, Kartons oder Bürostühlen — die 18 Bahnen wurden von den Bad Sassendorfer Geschäften und Betrieben sehr individuell gestaltet.

„Die Atmosphäre in unserem Geschäft ist bombastisch, trotz der Schauer hat jeder Teilnehmer sichtlich Spaß“, sagte Anja Gockel, Inhaberin des Kindermodengeschäfts Kunterbunt. Für viele inhabergeführte Geschäfte sei die zweite Auflage des Sälzergolfs außerdem eine große Chance, Neukunden anzulocken und den eigenen Service vorzustellen.

Auch Marco Milisenda, Geschäftsführer des Juweliers Fischer, betonte den hohen Stellenwert der Veranstaltung für die Kaufleute von Bad Sassendorf: „Es ist wichtig, ein Gesamtbild der Kaufmannschaft darzustellen und das Image des Einzelhandels vor Ort zu stärken.“ Trotz des sintflutartigen Regens zeigte sich Milisenda über den Zulauf positiv überrascht.

Unterdessen hoffte Stefanie Kneer vom heimischen Ortsmarketing auf eine nennenswerte Spendensumme, die der Aktion „Lichtblicke“ zugute kommt. „Zudem steigen die Gewinnchancen der hartgesottenen Teilnehmer durch das regnerische Wetter natürlich“, so Kneer.

Die Teilnehmer, die neun der in eine orangefarbene und in eine grüne Hälfte aufgeteilten Bahnen absolviert haben, können ihre Spielzettel noch bis zum 20. März in einem der teilnehmenden Geschäfte abgeben. Ihnen winkt als Hauptpreis eine Ballonfahrt bei der nächsten Montgolfiade in Warstein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare