Durchfahrt wegen Baustelle gesperrt: Verkehrschaos in der Bahnhofstraße

+
Viele Autofahrer fuhren trotz der Umleitungsschilder von der Ampel bei Haus Rasche in die Bahnhofstraße, um dann vor der Absperrung zu stranden, mancher wollte sogar – unter den Augen der Polizei – entgegen der Einbahnstraße in die Wasserstraße (rechts) einbiegen.

Bad Sassendorf – Turbulente Szenen am Kreisverkehr Jahnplatz und in der Bahnhofstraße: Die Bauarbeiten im Bereich dieses zentralen Verkehrsnotenpunkts gehen in die nächste Phase, und dies hat die Sperrung der Bahnhofstraße zwischen Kreisverkehr und Einmündung Wasserstraße zur Folge. Während die von der Sperrung überraschten Autofahrer im Kreisverkehr Jahnplatz zwecks Orientierung einfach eine oder zwei Ehrenrunden drehen konnten, ergaben sich in der Bahnhofstraße chaotische Szenen.

Die Strecke ist ab der Einmündung Wasserstraße gesperrt, und Hinweise auf die Baustelle waren in dieser Fahrtrichtung schon vorher an der Ampelkreuzung bei Haus Rasche platziert, viele Autofahrer versuchten dennoch ihr Glück und bogen dann bisweilen unter den Augen der Polizei sogar entgegen der Einbahnstraße in die Wasserstraße ein. Diejenigen, die sich wenigstens halbwegs an die Regeln halten wollten, hatten eine Menge damit zu tun, in der Bahnhofstraße vor der Sperre zu wenden und den Rückzug anzutreten. 

Mehrere Autofahrer bogen ungeniert entgegen der Fahrtrichtung in die Wasserstraße ein. 

Seit dem 13. Januar laufen die Arbeiten zur Erneuerung wichtiger Versorgungsleitungen im Bereich Alleestraße und Bahnhofstraße, und seit dieser Woche nehmen die Bauarbeiter den zweiten Bauabschnitt in Angriff. Dies hat zur Folge, dass die Verkehrsbehinderungen erheblich zunehmen, da der Bereich der Bahnhofstraße vom Kreisverkehr am Jahnplatz bis Richtung Wasserstraße nun komplett für den Verkehr gesperrt werden muss. Allenfalls an den Wochenenden kann die Durchfahrt provisorisch ermöglicht werden. Immerhin ist die Alleestraße künftig vom Kreisel aus wieder offen. 

Busse fahren eine Umleitung

Die Sperrung der Bahnhofstraße bewirkt ab dieser Woche auch Änderungen im Busverkehr, die voraussichtlich bis zum 3. April aufrecht erhalten werden. Die Linien R49 und R81 und 686 können die Haltestellen Hof Haulle, Wilhelmstraße, Thermalbad und Jahnplatz während der Sperrung nicht anfahren, erläutert die Verkehrsgesellschaft RLG auf ihrer Internetseite. Eine Ersatzhaltestelle steht am Jahnplatz auf der Weslarner Straße in Höhe Badestraße zur Verfügung. Die Busse fahren ab hier Richtung Soest eine Umleitung über die Weslarner Straße, den Gabrechter Weg und den Spindelpfad, um wieder die Hepper Höhe zu erreichen. 

Die Alleestraße ist dank des Fortschritt bei den Bauarbeiten wieder offen. 

Dafür können die Fahrgäste ersatzweise alle an dieser Umleitungsstrecke liegenden Haltestellen wie „Gemeindeverwaltung“, „Weslarner Straße“, „Kurklinik Lindenplatz“, „Schubertweg“ und „Gartenstraße“ nutzen. Gleiches gilt in der Gegenrichtung. 

Wenn der jetzt begonnene zweite Bauabschnitt erledigt ist, folgt im Verlauf der Bahnhofstraße ein dritter Bauabschnitt bis in Höhe Piepenbreier. Während dieser Bauphase kann die Bahnhofstraße halbseitig befahrbar bleiben, der Verkehr soll dann mit einer Baustellenampel geregelt werden.

Leitungen für Strom, Gas, Wasser und Internet

Die Firma Westnetz erneuert in dem Bereich zwischen der Alleestraße ab Lerchensteg bis zur Bahnhofstraße Höhe Piepenbreier die Versorgungsleitungen für Strom und Gas, zudem wird der Breitbandausbau vorbereitet. Diese Arbeiten nutzen auch die Stadtwerke Soest, um hier die Wasserleitungen zu erneuern. Die Arbeiten sollen noch in der verkehrsärmeren Jahreszeit erledigt werden, damit die Behinderungen mit dem Beginn der neuen Saison beendet sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare